Journalismus

Fühle mich ertappt

„Dass Journalisten häufig Probleme mit dem Lesen von Statistiken haben, ist bekannt. Wer in Mathe eine Fünf hatte, war meist gut in Deutsch. Und so wurde man halt Journalist.“ Mehr hier: „Die Süddeutsche Zeitung ist echt süß“, Carta vom 30.12.2010 Ich glaube, ich bin ein bisschen in Wolfgang Michal verliebt. Und der Grund, warum ich sowas Kurzes nicht auf Twitter verheize: Ich finds immernoch doof.

4
Read More

Auch Axel Hacke hat Angst

Wer nachmittags fern sieht ist entweder arbeitslos oder arbeitet beim Fernsehen. Ich gehöre (noch) zu Ersterem (zu Zweiterem im Übrigen in naher Zukunft auch nicht), drück mich dann aber doch erfolgreich vor barbarasalesch’schem Do-it-your-self-Auswanderern sondern schau was Interessantes. Eben gerade kam auf EinsFestival eine sehr sehenswerte Reportage über meinen Lieblingskolumnisten Axel Hacke*. Den hab ich immer gern gelesen als ich noch Student und nicht erwerbslos war und mir ein Wochenend-Abo der Süddeutschen Zeitung leisten konnte. Sicher, wer brauch heute noch…

0
Read More

Aus dem SZ-Magazin*

Der Plattpfirsich: Das obstgewordene Rothenburg ob der Tauber. Wegen solcher Sätze wollte ich eigentlich mal Journalist werden. * „Das Prinzip Plattpfirsich“, SZ-Magazin Nr. 31, 31. Juli 2009, S. 6

0
Read More

Wir Jammerlappen

Ich ärgere mich maßlos über das Spiegel-Special – Wir Krisenkinder. Eigentlich ärger ich mich eher darüber, dass ich das für 6,80 Euro gekauft habe und feststellen musste, dass ein Drittel der Texte mit gleichen Wortlaut bereits im normalen Spiegel und in der NEON zu lesen waren. Aber da darf man sich nicht wundern. Ist zurzeit eh das aller liebste Thema der Medien: Wir erklären der Nuller-Generation wie sie ist und wie sie zu sein hat und das in allen Facetten,…

11
Read More

in Gedanken

Manchmal macht man Dinge so in Gedanken und merkt gar nicht, dass man sie tut. Ich mach das dauernd. Midestens zwei Mal die Woche lege ich in Gedanken meinen Autoschlüssel irgendwohin und such ihn die restlichen fünf Tage. Ich hab eingekauft und leg den Käse in Gedanken auf die Tiefkühltruhe in der Garage. Nach zwei Wochen wunder ich mich über den Gestank nach saurer Milch. Manchmal stell ich in Gedanken mein Auto irgendwohin und such das dann morgens um vier.…

1
Read More

Ich bin Robin

Ich tu momentan wirklich nicht viel. Ich geh arbeiten und  schau Serien. „Two and a half men“ ist durch und jetzt „How I met your mother“ endlich im Original. Und was soll ich sagen? Ich bin Robin! (plus 10… ok… 15 Kilo). Die Gemeinsamkeiten sind frappierend! Wir haben die gleiche Frisur und sehen blond recht beschissen aus. Wir hassen Baseballfilme ich bin ebenfalls eine drittklassige Journalistin Sie hat genau die Lederjacke, die ich schon seit Jahren suche Wir stehen eher…

9
Read More

Desinteresse

Dieser Dialog ist bezeichnend. Ich bin mir sicher, dass es nicht nur mit so geht. Ein Dilemma. ich: „If anyone is on Twitter, set your location to Tehran and your time zone to GMT +3.30. Security forces are hunting for bloggers using location/timezone searches. The more people at this location, the more of a logjam it creates for forces trying to shut Iranians‘ access to the internet down. Cut & paste & pass this on please.“ keine ahnung obs was…

1
Read More

Mund zu!

Ich hasse es so sehr, dass ich nie so verdammt selten einfach aufstehe und meinen Mund aufmache, wenn mir etwas nicht passt. Entweder ich bin zu feige und will Konflikten aus dem Weg gehen oder ich hab keine Ahnung vom Thema oder es juckt mich einfach doch zu wenig. Manchmal auch alles gleichzeitig. Man hätte heute soviel sagen können: Zu Ignoranz, zu Arroganz, zu verkopfter Bürokratie, zu hierachischen Strukturen, zu Geld, zur übertriebenen Bedeutung von Geld, zu rausgeschmissenem Geld, zu…

9
Read More

Gedanken über die Journaille

Nein, bin noch nicht nach Argentinien abgehauen. Ich war übers Wochenende im tiefen Tal der Zahlen und Statistiken und hab mich gestern sehr durstig mit explodiertem Taschenrechner wieder empor gekämpft. Und ich hab mir gestern bei meinem wohlverdienten Stapel Zeitungen so meine Geanken über guten und schlechten Journalismus gemacht. Gut: Evelyn Roll, Rebecca Casati, Axel Hacke, Alexander Osang Schlecht: Alle anderen (insbesondere der hier). Mag jetzt sein, dass meine Präferenzen eher beim literarischen Journalismus liegen. Aber Texte von anderen Journalisten…

0
Read More

3,2,1…

Es bricht eine neue Zeitrechnung an. Das Internet hat ab heute 10 14:37 Uhr ein neues Highlight und meine Umfrage geht heute um 18 Uhr zu Ende. Das heißt, dass ich a) ab jetzt richtig für echte Leser schreibe und nicht nur für ein CMS und b) ab morgen einen riesen Batzen Statistiken auswerten darf. Da ich (wie ich gestern festgestellt habe) noch nicht mal einen einfachen Prozentsatz ausrechnen kann, ohne dass Blödsinn rauskommt, dürfte das unterhaltsam werden. Sollte ich…

0
Read More
Reiseblog
17. April 2022
20. Oktober 2019

Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt – sieh sie Dir an.

Kurt Tucholsky

CLICK'N'CONNECT