Journalismus

10 Gründe…

… warum ich das, was ich studiere, auf keinen Fall ein ganzes Leben lang machen will. Ehrlich. Es macht wirklich keinen Spaß. Mir zumindest. Ist man ein schlechter Journalist, wenn man so wenig Verantwortung wie möglich übernehmen will? Hat man den Beruf verfehlt, wenn es einem wichtiger ist, Leser mit gutgeschrieben Texten zu unterhalten, denn mit Information zu versorgen? Kann man eigentlich gleich einpacken, wenn einem da ganze Web2.0-Zeug irgendwie suspekt ist und man das Gefühl nicht loswird, dass da…

10
Read More

wah wah waaaaah!

Erster leicht hysterischer Eintrag zum Diplom So, letztes diplomvorbereitende Seminar wäre auch erledigt. Ich kann nicht gerade von mir behaupten, nicht ein klitze kleines bisschen am Rad zu drehen. Jetzt schon. Diplom hat noch nicht mal richtig angefangen!! In punkto Freizeitstress macht mir keiner so schnell was vor. Und der Ausdruck „spätestens bis“ sollte abgeschafft werden. Da ich (wie viele andere Kommilitonen) nicht lesen kann, hatte ich mich darauf eingestellt, das Exposé gemütlich spätestens bis zum 1. Februar zu schreiben.…

2
Read More

An die Cicero-Redaktion

Wer auch immer sich ausgedacht hat, die Januar-Ausgabe im A3-Format zu produzieren, möge bei mir vorständig werden und mir einen größeren Schreibtisch spendieren. Und an die Anzeigen-Abteilung: alle zwei Seiten eine Doppelseite Werbung, die man auch noch ausklappen kann, ist nicht cool!!! Und dann noch 7 Euro dafür nehmen. Journalistische Qualität hin oder her. Grmpf.

1
Read More

Journalist des Jahres

Joa, dann mal herzlichen Glückwunsch, an den ehemaligen Kollegen, dem ich als Praktikantin eine Fotostrecke nach der anderen texten durfte, am besten bis gestern. Er war immer einen Tick zu arg gestresst am Sitemachertisch, und hat nie selbst Kaffee gekocht, aber wir wollen hier ja keinen an den Pranger stellen. 😉 Das hätte ich wahrlich nicht erwartet, bin mir aber sicher, dass es nicht der letzte Journalistenpreis bleiben wird. Is ja schon n Guter.

0
Read More

3, 2, 1 GO!

Ab heute ist die „Aaaaah Diplomarbeit und ich hab keinen Plan von nix“-Saison offiziell eröffnet – ganz im Stil der gesellschaftlich völlig anerkannten Krankheit meiner Generation: Der Prokrastination. Auf dem Rechner tummeln sich seit vier Tagen etwa 60 PDF-Seiten, die ich soeben alle ausgedruckt und fein säuberlich in einen dafür vorgesehen Ordner abgeheftet habe. Das Lochen hat recht lang gedauert. Auf jeder zweiten Seite sind jetzt völlig willkürlich und sinnfrei Textpassagen markiert. Schaut schön aus. Und da die Sonne scheint,…

1
Read More

Cruisin‘ together

Dieburg um 08:27 auf dem Parkplatz der FH, hinten links: Es regnet Schnee bei warmen 2 Grad, damit auch ja nichts liegen bleibt. In drei Minuten beginnt die Vorlesung und man kann sich einfach nicht aufraffen, endlich das Auto zu verlassen. Vorallem nicht, wenn das im Radio läuft: In der heutigen Blattkritik zum Dummy-Magazin über „Schwarze“ haben sich die Referenten darüber aufgeregt, dass die Herausgeber einen Artikel zu schwarzer Soul-Musik mit einem Mix-Tape, auf dem „Fick-Soul“ steht, illustriert haben. Ich…

1
Read More

Lean backward ist gut!!!

Weil wir gerade schon beim Thema sind: Gerade bei Medienfuzzi/Journalismus/Web2.0/Möchtegern-Studenten, wie ich einer bin, diskutiert man irgendwann im Jahre 2008 was denn wohl cooler ist – Fernsehen oder Internet? Studien (von denen ich nicht mehr weiß, wo ich sie finde und auch gerade zu faul bin, den Prof anzuschreiben, um nach der Quelle zu fragen) zeigen, dass zur Primetime (am 20 Uhr) prozentual mehr Menschen lieber im Internet als vor der Glotze hängen. Das warf vergangene Woche in einer Vorlesung…

1
Read More

Bateman beats Dieburg

Erinnert sich jemand an American Psycho? An die Szene in der Parick Bateman (alias Christian Bale) im Beisein seines besoffenen Kollegen irgendwas über New Wave und Elvis Costello monologisiert. Er zieht den Regenmantel an, schwingt die Axt und „Hey Paul!“. autsch… Ich warte gerade darauf, dass das passiert. Sitze an einem Samstag (!) in der FH und werde über journalistisches Schreiben unterrichtet – von einem Kerl, der beängstigend viel Ähnlichkeit mit Christian Bale hat. Die Haare könnten ein wenig länger…

0
Read More

Irgendwas mit Medien

Ha! DA lest ihrs. Genau so ist es und wird es immer sein. Hätte ich mal mit 19 jemanden wie den netten Herrn Thiels getroffen, der mir erklärt, dass „Ich will irgendwas mit Medien machen“ ein Scheiß-Plan ist, seine Zukunft zu gestalten. Aber mein Gott, is ja noch Zeit! Studier was dir Spaß macht! Kann ja noch einen Bachelor in Japanologie, Abfallwirtschaft oder Konzertvioline machen. Und anschließend schreib ich dann für ein Special-Interest-Magazin Reportagen über Japanische Müllmänner, die vor der…

1
Read More

vertan… bald

Man bekommt eine Chance – ein sehr nettes Thema, über das man gut schreiben könnte. Gekoppelt an einen Besuch eines Filmfestivals. Kostenlose Tickets, Filme von Fassbender, Wenders, Jarmusch. Nette Arthouse-Filme. Feine Sache. Man müsste nur noch den Hörer in die Hand nehmen, in München anrufen und fragen, ob Interesse besteht. Ist gar nicht schwer: 089 … „Hallo, wollte mich mal melden etc. …“ Das ist alles. Wenn man nur nicht so feige wäre. Feige nicht mal wegen des Anrufs. Das…

3
Read More
Reiseblog
17. April 2022
20. Oktober 2019

Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt – sieh sie Dir an.

Kurt Tucholsky

CLICK'N'CONNECT