Lean backward ist gut!!!

Weil wir gerade schon beim Thema sind: Gerade bei Medienfuzzi/Journalismus/Web2.0/Möchtegern-Studenten, wie ich einer bin, diskutiert man irgendwann im Jahre 2008 was denn wohl cooler ist – Fernsehen oder Internet? Studien (von denen ich nicht mehr weiß, wo ich sie finde und auch gerade zu faul bin, den Prof anzuschreiben, um nach der Quelle zu fragen) zeigen, dass zur Primetime (am 20 Uhr) prozentual mehr Menschen lieber im Internet als vor der Glotze hängen.

Das warf vergangene Woche in einer Vorlesung zur Medienökonomie folgende Fragen auf: Muss sich das Fernsehen ändern, um Zuschauer zu halten? Muss es so werden wie das Internet? Muss das Fernsehen andauernd um Interaktion bitten, damit es spannend wird/bleibt?

Ich habe mich seitdem mit verschiedenen Leuten über das Thema unterhalten. Nach Sinnlos-Diskussionen mit den üblichen Verdächtigen, sind viele der gleichen Ansicht wie ich: Das Fernsehen soll gefälligst genau so bleiben wie es ist. Mag sein, dass Menschen, die den ganzen Tag nicht vorm Rechner sitzen und von Berufswegen durchs Internet surfen, abends keine Lust auf Fernsehen haben, weil es ihnen zu langweilig ist.

Ich hingegen muss nach Feierabend einfach abschalten. Und das geht am besten mit Sofa, Fernbedienung und der Flimmerkiste. Furchtbar wenn mich das Gerät alle paar Minuten bitten würde, irgendetwas zutun, damit es weitergeht. Lean backward ist gut! Keine Angst vorm Faulenzen! „Aber ist das Fernsehen dann nicht nur Berieselungsmedium und mehr nicht“, hat der Prof gefragt. Blödsinn. Man darf auch ruhig bewusst gute Produktionen anschauen und nicht nur „Bauer sucht Frau“ und dabei einschlafen.

Achso ja… nach Feierabend ein echtes Buch lesen (also so eins aus Papier, das man anfassen kann und das so gut riecht, wenn man es aufschlägt) ist natürlich auch ok.

Und demnächst schreibe ich etwas über SEO und warum ichs zum Kotzen finde. Freut euch.

One thought on “Lean backward ist gut!!!

  1. 7an

    ja, fernsehen ist gut. man müsste sich das programm nur aussuchen können. wäre auch schön, wenn die kiste einem empfehlungen geben würde, was einem gefallen könnte. so amazon-mäßig.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.