*klack* Hallo, geiles Leben!

Die Entwicklung eines Trends läuft nach dem Alles-oder-Nichts-Prinzip.

Zunächst einmal ist alles doof: Arbeit doof, Studium doof, Girokonto doof, Haare doof, Waage doof, Männer doof.

Und dann geschieht irgendwas – irgendeine Kleinigkeit, von der man nicht mal weiß, dass sie passiert ist. Dann wird alles anders. Als ob jemand einen Schalter umgelegt hat. *klack* Hallo, geiles Leben!

Plötzlich rockt die Arbeit und Texte, die man irgendwie aus dem Ärmel schüttelt, gehen minimalredigiert online. Der Chef schätzt einen und bedankt sich für die Mitarbeit. Das Studium nervt zwar immer noch, aber nur noch ein Semester lang und das Thema für die Diplomarbeit ist auch im Kasten.

Ab Oktober steht ein rentabler Job in Aussicht, mit dem man die Backpacker-Tour durch Argentinien im nächsten Sommer, die noch völlig ungeplant in den Hirnwindungen herumgeistert, bezahlen kann.

Die Haare sind wieder gewachsen und sehen nicht mehr ganz so Alice-im-Wunderland-mäßig aus. Drei Kilo sind auch auf wundersame Weise verschwunden.

Perfektioniert würde das, wenn man an einem sonnigen Sonntagmorgen neben einem Fotomodel mit entsprechend guter Gesichtsbehaarung aufwachte, der sich die Augen reibt und fragt: „Kaffee oder Tee?“

Aber so geil ist das Leben dann doch nicht. War Samstagmorgen, es hat geregnet und es gab entweder Tee oder Wasser. Aber bin eh nicht so der Kaffeetrinker.

*klack* Hallo, geiles Leben!

4 thoughts on “*klack* Hallo, geiles Leben!

  1. Petey

    Als frisch von der Freundin verlassener, kann ich dir nur sagen…

    *klack* Hallo, geiles Leben, wo warst du die letzten 6 Wochen?

    Da hilft nichtmal mehr der geile Job oder das geile Girokonto. 5 Kilo sind auch runter…

    … nur ohne die richtige Frau…

    … Scheiß leben…

    Ich mach mich mal auf die Suche nach dem Glück. Vielleicht sollte ich mal Hectors Reise lesen *g*

    Reply
  2. Pia Post author

    also so ganz generell is das leben natürlich nicht geil.

    aber es hellt sich doch schon ein wenig auf, wenn man zwischendurch mal ein model flach legt… *hust* o_O naja aber die euphorie ist dann auch nicht von langer dauer.

    und die drei kilo waren glaub ich nur weg, weil jede waage einfach unterschiedlich geeicht ist und diese war halt richtig cool geeicht.

    und als frisch verlassener: solltest du auf die idee kommen, gleich wieder auf den putz hauen zu müeen, um dir zu beweisen, dass du immernoch ein geiler typ bist, dann sag ich dir, dass das ne scheiß idee is. ich kenn typen wie euch und ihr seit geistig verwirrt. warte 2 monate und dann vielleicht. vorher treibst du unschuldige frauen mit deiner gefühlsdusselei in den wahnsinn. ich weiß von was ich spreche. 😉

    und lies das buch nicht. hundsmiserabel fühlt man sich da… ich schrieb es ja…

    Reply
  3. Petey

    Unglücklicher Weise kenne ich diese Situation. Von daher hab ichs noch nicht gewagt auf den Putz zu hauen, zumal ich mit meinem Kopf immer noch an Ihr hänge. Nur weiß ich gerade selbst nicht so genau wie ich mir helfen soll. Bin gerade aus dem gemeinsamen Umfeld ausgezogen und ziemlich fertig. Alkohol hilft nix und allem anderen hab ich abgeschworen.

    Naja… wie dem auch sei… es kommen auch wieder gute Zeiten…

    Und von dem Buch lass ich dann mal lieber die Finger.

    Danke für den Rat.

    Reply
  4. Pia

    Bitte bitte…keine Ursache.

    Is nur wichtig, dass man sich nicht geisteskrank verhält. Das grundsätzliche Problem ist nämlich, dass ihr (Männer) einfach einen ordentlichen Schatten habt. Ihr tut Dinge, die keiner Logik folgen. Je mehr ich von euch begegne, desto weniger versteh ich euch.

    Geh du mal mit guten Beispiel voran und verhalt dich wie ein Mensch mit funktionierendem Verstand. Gerade in so einer Phase. 😉

    Nix für ungut.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.