Erinnerungen im Weitwinkel

Wenn ich gerade mal nichts zutun habe – was momentan sehr selten der Fall ist – denke ich mit Wehmut an die Reise durch Südamerika bis zu den Azoren. Rückt alles immer weiter in die Vergangenheit und weicht dem „normalen Leben“. Schade. Zur Erinnerung ein paar Panoramas, die Johannes vor Ort geschossen und daheim zusammengebastelt hat.

Beitragsbild: Philipsburg, St. Maarten

Petit Baie, St. Martin

Prickly Pear Island, Anguila

Green Kay, British Virgin Islands

Flores, Azoren

Hafen von Flores/Azoren

Fowey in Cornwall/GB

mehr…

Und sobald wieder Geld in der Kasse und die Karriere in solch rechte Bahnen gerückt is, dass sie auch mal pausieren darf, ohne Schaden zu nehmen, gehts wieder los. Irgendwohin.

(Alle Bilder: Johannes Lampel)

10 thoughts on “Erinnerungen im Weitwinkel

  1. Jenny

    Sehr schöne Bilder. Da würde ich auch zurück wollen.

    Reply
  2. Klaus

    Du wechselt die Farben hier im Blog ja auch wie deine Unterwäsche. Wobei, ich hoffe, da besteht keine Korrelation, das wär dann doch etwas selten 😀

    Ja, das Reisen. Wenn ich irgendwann mal Urlaub kriegen sollte, dann will ich auch wieder weit weit weg.

    Reply
  3. Johannes

    nächste reise ? einhand-pia um die welt ?

    mich juckt’s ja schon irgendwie in den fingern dein paddel video mal online zu stellen …

    Reply
  4. Pia

    oh das würde ich lassen, weil ich mich dann nämlich gezwungen sehe, rechtliche schritte gegen dich einzuleiten *g*

    Reply
  5. hopi

    Mega-geile Bilder!!! Kannst Du an die Posterindustrie verkaufen. Und nettes Redesign Deiner Seite – wobei mir das alte auch gut gefallen hat.
    LG
    Hopi

    Reply
  6. Pia Post author

    @Klaus: ich bin grad auf der Suche nach dem perfekten Theme. werd also noch öfter das design/die farben des blogs ändern bis ich zufreiden bin. kann dauern 😉 wo steckste denn gerade? immernoch fest südafrika?

    Reply
  7. Johannes

    rechtliche schritte ? hehe, ja, wir können n schwarzen balken übers gesicht machen und dem ganzen einen unverfänglichen namen geben. „eintscheidungsprozess einer frau zwischen einem 2€ flipflop und einem 1400€ dingi“

    mit dem veröffentlichen ist das immer so eine sache, ich glaube dich hat hier bei den oben gezeigten bildern auch niemand gebeten sie hier zu veröffentlichen. nett dass da n link zu mir ist, aber fragen hätte ja auch nicht geschadet, haste auf den azoren bei den ‚rohen‘-bildern ja auch noch hinbekommen. andererseits ist sowas natürlich dein beruf.

    Reply
  8. Pia Post author

    stimmt. hatte dich diesmal nicht gefragt. sorry dafür. hat mit beruf ja auch nix zutun. hab aber auch nur die online gestellt, auf denen keinee personen unmittelbar erkenntbar sind und bin seit wochen auf flickr auf der suche nach ner quelleneinstellung. aber hab ich noch nicht gefunden. kann se auch wieder runternehmen, wenn du wilst

    Reply
  9. Klaus

    Ja, bin noch immer in Südafrika. Aber bin ja auch erst gerade vor paar Monaten angekommen. Möchte noch ein paar Sommer mitnehmen, beruflich was reißen und dann gehts in nächste Land 😉

    Reply
  10. Pingback: Suomessa ja muissa paikoissa » Back on solid ground

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.