Schöner Wohnen

Die Situation in dieser Wohnung (die nicht meine ist) hat sich in den letzten Tagen dramatisch zugespitzt und das Chaos (das ich zu 0,0 Prozent mitverschulde) hat ein beängstigendes Ausmaß angenommen.

Meine Damen und Herren, das Wohnzimme(/Schlafzimmer)

Ich will nicht so recht begreifen wie man in solch einem Raum leben und schlafen kann – ohne irgendeine nennenswerte Luftzirkulation. Muss ich auch nicht, da ich in einem halbwegs entrümpelten Raum zu schlafen pflege.

Wäre das hier die Pinakothek der Moderne oder das Tate Modern, dann würde der Raum als Installation durchgehen und man könnte ansatzweise so tun, als stecke ein tieferer Sinn dahinter. Aber so??

DURCH-GE-KNALLT … mehr kann man dazu nicht sagen.

9 thoughts on “Schöner Wohnen

  1. Danyo

    Oh my fucking god! Und ich dachte immer ich wäre ein Chaot!
    Wie kommt man denn bitte vom einen Ende des Zimmers zum anderen?

    Reply
  2. Pia Post author

    Ich weiß es nicht. Ich betret das Zimmer nicht, weil ich Angst habe auf einen Igel zu treten, der vielleicht in den Wäschebergen wohnt.

    Is auch immer schön, wenn die Mitbewohenrin vergisst ihren Jesus-Radiosender abzuschalten, der aus irgend einer Ecke des Zimmers dudelt. Is recht ungünstig, wenn sie n paar Tage nicht da ist…

    Reply
  3. Chistoph

    In solch chaotischen Zimmern sitzt doch meist noch irgendwo vor dem Fernseher eine Leiche rum, die seit Monaten vor sich hingammelt.

    Reply
  4. Till

    Nur ein Wort: Wessen?

    Reply
  5. Jan

    Ich finde so Leute ja, die nicht mal ein ansatzweise ausgeprägtes Schamgefühl haben, äußerst faszinierend 😉

    Reply
  6. saripari

    Wenn man sowas erst mal aufgeräumt hat, kann man wenigstens sagen, man hat eine Herausforderung geschafft und sich aufgrund dessen abends dann besaufen. Wenn man es nicht auch so schon tun würde.

    Reply
  7. zentao

    Wenn Du die Mietrechte hast; Rauswerfen ! Wenn Du Mieterin oder Untermieterin bist „Ausziehen, so schnell als möglich, tue Dir das auf die Länge nicht an. Diese Person ist ein Messie wie es im Buche steht und braucht Hilfe.
    Ich wünsche Dir ein gute Entscheidung und wieder freies Atmen.

    Reply
  8. Nyxon

    Ich sehe da auch Messietendenzen drin. Für mich als ordnungsliebenden Menschen ist solch ein Bild das Grauen an sich. Ich bin gerade heilfroh, dass es nicht bereits das Geruchsinternet gibt, denn lecker riechen kann das in so einem Haufen wohl eher nicht.
    Wo bist du da bloß gelandet?

    Reply
  9. Pia Post author

    Tjaaa… vorher ne Wohnung persönlich anschauen, ist gar nicht so unklug, rückblickend betrachtet.

    Ich bin hier ja nur für drei Monate zur Untermiete. Und in dieser Zeit nur von acht Uhr abends bis acht Uhr morgens in der Wohnung. Und an guten Wochenenden gar nicht.

    Von daher… basst scho. Sie is ja sonst ein lieber Mensch *g*

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.