Die Registratur

Das nerongrüne Gürteltier dreht sich auf dem braunen Tisch. Unglaublich schnell. Wie ein Brummkreisel. Es liegt auf dem Rücken und dreht sich. Dann zerspringt es in tausend Teile, fügt sich wieder zusammen, färbt sich pink und dreht sich weiter. Minutenlang. War das letzte Bier doch eins zu viel? Oh, jetzt ist es blau und liegt unter dem Tisch. Das Gürteltier.

So fühlt man sich an einem Samstagmorgens um halb vier in „Der Registratur“ in der Blumenstraße. An den Wänden laufen Videos von durchgeknallten, bunten Viehchern und alle um einen herum lächeln einander an. Vor der Tür begegnet man einem dänischen Holländer mit Baskenmütze, der völlig verängstigt von dem „Mann mit dem großen Penis“ erzählt. Brauchst du Hilfe? Ich hab keine Angst vor großen Penissen.

Ja, war doch ein Bier zu viel. Und das Gürteltier dreht sich immernoch. Sieht aber jetzt aus wie ein Nasenbär, der Klavier spielt. Zeit, nach Hause zu gehen.

3 thoughts on “Die Registratur

  1. Kolmaar

    Hey, es geht nix über einen `GUTEN´ Rausch,wenn auch noch die Leute okay waren…
    Artikel vom 09.08. über >Osama> ist ganz Okay geschrieben.

    Reply
  2. Pia Post author

    Ich war ja garnicht richtig voll. Das ist ja das seltsame. Drei Bier und ein Cidre. Bizarrer Laden. Das beschreibts glaub ich am besten.

    Und ne isser nicht. Der Anfang des Textes holpert und in einer Zwischenüberschrift is ein Tippfehler. Nervt, wenn man das zu Hause sieht…

    Reply
  3. Kolmaar

    Schlimme Mischung; 3 Bier und 1 Cidre ??? Buha.
    Tippfehler hin oder her,hey,sooo schlecht bist du gar nicht.
    Und außerdem,Pia jeder fängt mal klein an…
    Glaub mir.
    Du schreibst für die SZ !
    Stell dir vor es wär die Blöd-Zeitung,DANN würde ich sagen vergiß es.Werd Mc Drive Verkäuferin….
    Aber so…. Ich würde natürlich immer ein Whopper umsomst bekommen..

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.