Ein Mann fürs Grobe

Eigentlich wollte ich ja über meine Erlebnisse während der journalistischen Tätigkeit in der katholischen Kirche bloggen. Mein Verhältnis zu Religion, Kirche und Glauben darlegen, aber es sind immernoch Semesterferien, ich arbeite in einer Obstfabrik am Fließband und verbringe jedes Wochenende biertrinkenderweise auf diversen Partys. Ergo: Werde mich noch nicht mit einem so ausladenden und anspruchsvollen Thema auseinandersetzen. Stattdessen: Ich habe heute den Vorgarten von Unkraut befreit und umgegraben, auf dass er wieder aussieht wie ein richtiger Acker. Das hab ich…

0
Read More

Danke

Den heutigen Tag werde ich mir wohl rot im Kalender anstreichen. Denn heute ist etwas passiert, mit dem ich seit Sommer 2005 nicht gerechnet habe. Damals hatte ich zum ersten Mal bürokratischen Kontakt mit dem Studiengangssekretariat. Darauf folgten fünf Semester Ungewissheit und Informationsflaute. Egal mit welchem Anliegen man auftauchte, es brauchte mindestens einen zweiten Anlauf bis man ansatzweise das hatte, was man brauchte. Meistens war sowieso keiner da, der einem irgendwie hätte helfen können. Vorhin stattete ich der Hochschule einen…

0
Read More
Reiseblog
9. November 2019
8. Januar 2019
1. Januar 2018

Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt – sieh sie Dir an.

Kurt Tucholsky