zmile

Meine US-Argentina-Tante ist eine sehr kluge Frau. Nicht nur, dass sie „go fuck yourself“ in den passenden Momenten sagt – nein, sie gibt auch sonst recht brauchbare Sachen von sich.

Zum Beispiel: „Gibt bei allem, was du tust, 100 Prozent. Du wirst keinen Job bis an dein Lebensende machen. Solange wie du ihn machst, sei gut darin und hab Spaß daran!“

Oder: „Lächeln macht gute Laune. Und nicht nur die Hübschen anlächeln! Die anderen freuen sich darüber um so mehr.“

Plan für dieses Jahr: Ich werde jeden Tag alles und jeden anlächeln vornehmlich aber doch große, schlacksige Typen mit dunklen Haaren. Heute morgen habe ich damit angefangen und siehe da: gute Laune meinerseits. Mal sehen wie lange ich das durchhalte.

4 thoughts on “zmile

  1. kat

    haha, genau das hat mir meine peruanische schwippschwägerin auch gesagt. waren auf jeden fall gute tipps! 😉

    Reply
  2. Pia Post author

    hmmm peruanische schwippschwägerin, argentinische tante… man möchte fast glauben, in südamerika hat man den stein der weisen entdeckt. oder ihn schon immer gehabt, nur dem rest der welt nix davon erzählt.

    Reply
  3. kat

    meine schwippschwägerin hat noch andere (italienische) küchenphilosophien auf lager. etwa, „mach dir keine gedanken, es kommt, wie es kommt“, „liebe das leben“, „lebe im hier und jetzt“, „italienische männer sind mamasöhnchen, können nicht gut kochen, aber tun alles für einen“. das liegt sicher an der südländischen mentalität. 😉

    Reply
  4. Pingback: Die Gosch » Blog Archiv » Büro-Lächeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.