Musiksachen

Kings of LeonUhhh ich konnts mir wirklich nicht verkneifen, einen kleinen, tollen Nano in New York zu kaufen. Und er ist rot. Das heißt, ich tu auch irgendwas Gutes für Afrika mit meinem maßlosen Konsum. Der Platz im Himmel ist mir sicher.

Und weil ich jetzt schon so ein super Ding hab und jeden Tag drei Stunden in Zügen durch die Gegend gondel, hab ich massig Zeit, neue Musik zu hören. Diesmal ein Album, das ich in einem richtigen Plattenladen gekauft habe. Hab fast vergessen wie schön es ist, mit den Zähnen die Plastikfolie abzunagen, weil mans mit den Fingern nicht aufbekommt. Viel toller, als minutenlang auf einen Downloadbalken zu starren.

Konsumgut: „Only by the night“ von Kings of Leon. Zugegeben nicht mehr ganz brand neu, aber 2008 zählt noch als aktuell. Und ich muss sagen: Gefällt mir gut… sehr gut. Besser als das vorherige Album. Ein ganz klein wenig mehr Mainstream, aber nicht auf die schlechte Art. „Revelry“ is ziiieeemlich fein. Frag mich was man alles rauchen und trinken muss, um die Stimme von Caleb Followill zu bekommen. Ich werds rausfinden. Nach dem Diplom.

3 thoughts on “Musiksachen

  1. saripari

    Ein wahrlich großartiges Album, muss ich zustimmen. Lässt sich auf Reisen auch tatsächlich am besten hören.

    Reply
  2. Pia Post author

    jaaa und je öfter mans hört desto eher wirds sommer… im kopf *g

    Reply
  3. 7an

    gar nicht schlecht. vielleicht solltest du leuten musik empfehlen und dafür geld verlangen.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.