Büro-Lächeln

Der strategisch ungünstigste Platz im Büro ist der mit Blick auf die Tür. Dauernd sieht man Kollegen vorbei gehen und JEDER schaut rein und lächelt. Völlig egal wie oft man sich am Tag schon gesehen hat.

Das „Guten Morgen. Ich werd mich mal an die Arbeit setzten, wünsch dir auch viel Spaß“-Lächeln geht noch völlig in Ordnung. Mittags das „Kantine war echt würg, aber hey: wenigstens satt. Und du so?!“-Lächeln ist auch noch akzeptabel. Oder die „War grad Rauchen“ oder das „Lecker Kaffee. Prost“-Lächeln sind grenzwertig, aber naja. Und die „Joa komme gerade vom Klo/Drucker/Shop/irgendwasanderem und schlender jetzt so rum“-Lächeln nerven – arg.

Das Schlimme ist, dass ich das erwidern muss. Erstens hab ich mir ja vorgenommen, nur noch debil zu grinsen (was schon nach zwei Tagen langsam albern wird) und zweitens will ich nicht unhöflich sein. Und dauernd auf den Bildschirm starren, ist auch keine Lösung. Vielleicht sollte ich mir einen überdimensionierten Smiley ausdrucken und den in Kopfhöhe aufstellen. Dann denkt jeder, ich sei megafreundlich. Müsste vorher aber ein paar Wochen hier mit gelbem Kopf auftauchen, damit sich die Kollegen an den Anblick gewöhnen. Oder ich mach einfach die Tür zu.

3 thoughts on “Büro-Lächeln

  1. kat

    auf kommando lächeln ist ja kacke. das ist das tolle an hh. entweder man lächelt, weil man wirklich lächeln will und die person symphatisch findet oder man lässt es bleiben. 😉

    Reply
  2. Pia Post author

    nene sympathisch sind die da alle, aber ich lächel ungern den ganzen tag immer ein und den selben kollegen an, wenn er vorbei läuft. kriegt man irgendwann sicher muskelkater im gesicht *g*

    Reply
  3. kat

    „sympathisch sind die da alle“ – das weiß ich doch. 😉 müsste mich eigentlich mal wieder melden, hab schon ein schlechtes gewissen…

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.