Menschen

Mendozinos

Wenn man 40 Stunden die Woche damit verbringt, zwischen einer genau aufgeteilten Sektion von Tischen hin und her zu rennen, bildet man so etwas wie eine soziale Blase um sein Fleckchen „Workspace“. Menschen, die immer wiederkehren; zu denen man eine wie auch immer geartete Beziehung aufbaut. Diese fünf Charaktere sind mir in den letzten fünf Wochen besonders ins Auge gestochen: The Salesman Er kommt nur freitags. Mit blendend weißem Lächeln offeriert er gebrannte DVDs aller Genre. Geübt öffnet er sein…

0
Read More

Dinge, die ich hasse

Ich hasse es, wenn mich Leute im ICQ oder Skype oder sonstwo ansprechen, die ich glaube zu kennen. Und irgendwann stellt sich raus, dass ich die vergangenen zehn Minuten mit einem völlig anderen Menschen gesprochen habe, als ich dachte, dass ich hätte (öhm.. macht der Satz Sinn?!). Warum ändern Leute ihre Nicknames???! Außerdem hasse ich Autowerkstätten. Zumindest meine. Die verdient sich an meinem Auto eine goldene Nase während ich jeden Morgen mit schweißnassen Händen am Lenkrad sitze (bei -15° kein…

1
Read More

Styler o_O

Ganz ehrlich: Diese Pxlpark-Zimtstern-Snowboard-Nintendo64-NEON-Styler gehen mir gewaltig auf die Nerven. Man ist regelrechte eingekesselt von Menschen, die diesen vermeintlichen 2000er Zeitgeist in sich aufgesogen haben. Fleischgewordene Eboy-Sneaker, die am liebsten Typographie-Quartett spielen zu alten Gameboy-Sounds abgehen. Ja ich kenne solche Leute, mit einem davon war ich auch mal lange lange zusammen. Wenn sie es nicht übertreiben, können die echt nett sein. Dann kann man schon mal darüber hinwegsehen, dass der Grafikdesigner-Freund sich stilisierte Blitze auf den Arm tätowieren lässt und…

7
Read More

Geschichten von Mitmenschen

Ich hasse es, wenn man mir vom tollen Leben anderer Menschen erzählt, mit denen ich vor Jahren mal was zutun hatte – von ehemaligen Klassenkameraden zum Beispiel. „XY lebt jetzt in Irgendwowoesbesseristalshier. XY ist immer noch mit ihrem Freund zusammen. Sind jetzt schon vier Jahre! XY studiert Publizistik und Kulturanthropologie UND hat ein Stipendium. XY macht jetzt richtig viel Sport.“ Kann man mir nicht Sachen erzählen, die mich ein kleines bisschen besser dastehen lassen? Sowas wie „XY wohnt zu Hause…

3
Read More

Frau Ypsilanti zu Gast

Wie durch ist man eigentlich, wenn man davon träumt, dass Andrea Ypsilanti zu Besuch ist und „nur mal kurz E-Mails checken“ will? Sie setzt sich an den Laptop, als Startseite öffnet sich Die Gosch (was sonst NICHT meine Startseite ist. Das wäre zu viel der Egowichserei) und das Erste, was sie sagt: „Oh, SPD-Rot. Wir haben viel gemeinsam. Wir beide schreiben jeden Tag!“ Dann erzählt sie davon, dass sie Roland Koch nackt am Strand gesehen hat und dass das weiß…

2
Read More
Reiseblog
9. November 2019
8. Januar 2019
1. Januar 2018

Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt – sieh sie Dir an.

Kurt Tucholsky