re:publica XI – Erwartungen

Morgen geht’s zur re:publica.  Und ich hab immer noch kein Smartphone! Habe also deshalb jemals weder irgendwo eingecheckt, noch wurde ich je Mayor von Bahnhofklos in Friedrichshafen. Und hab das auch in Zukunft ganz gewiss nicht vor. Twitter find ich auch immer noch doof. Aber wenn man schon mal die Gelegenheit hat, einer Konferenz beizuwohnen, bei der ein Ex-Prof, und ein Ex-Dozent was erzählen. Wo ein paar ehemalige Kommilitonen rumspringen und bei der man zum entspannen außerdem für umme auf der Spree Schiffchenfahren kann: seis drum. Gibt auch den ein oder anderen Vortrag, der ein Besuch sicher wert ist.

Zu dem ganzen Elend dann noch ein ganz alltäglicher Dialog zweier Stereotypen unserer Generation.

(draufklicken, ums lesen zu können)

Ich will im Übrigen gar keine Blase zum Platzen bringen. Will nur gucken…

2 thoughts on “re:publica XI – Erwartungen

  1. Gero

    Mahlzeit! wo ist der Gefaellt mir Button? 🙂

    Reply
  2. Pia

    stiiiimmt… ein like-button. verrückt. dass ich da bisher noch nicht drauf gekommen bin. 😉 et voilá

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.