Berlin

Mängelexemplar

Vor ein paar Tagen bin ich durch Berlin gestolpert auf der Suche nach einem adäquaten Gastgeschenk für meinen Couch-Mensch. Also für den, auf dessen Couch ich während der re:publica crashen durfte. Bin schließlich in einer Buchhandlung irgendwo in Mitte gelandet. Da war alles so billisch! Wunderte mich, weil sah gar nicht ramschig aus da. Hab dann festgestellt, dass das alles Mängelexemplare waren, die dort feilgeboten wurden. Ganz besonders zynisch: direkt an der Kasse – ja da wo im Supermarkt auch…

0
Read More

re:publica XI – Nachlese

Nein, also ich bauch echt kein iPhone (oder iPad). Ich komm auch so gut zurecht. Ist schon okay. Ich kann zwar nicht permanent online sein und debil jede Sekunde meines wertvollen Lebens mit meinen Fettgriffeln auf einem 3,5“ (oder 9,7“) Display rumschmieren. Aber das is echt kein Ding. Ich genieß dafür die Aussicht auf alle um mich herum, die genau das machen, während sich auf der Bühne vorne einer einen abkaspert, der statt seiner Popplets-Präsentation über „virtuelle Relitäten im Kontext…

4
Read More

re:publica XI – Erwartungen

Morgen geht’s zur re:publica.  Und ich hab immer noch kein Smartphone! Habe also deshalb jemals weder irgendwo eingecheckt, noch wurde ich je Mayor von Bahnhofklos in Friedrichshafen. Und hab das auch in Zukunft ganz gewiss nicht vor. Twitter find ich auch immer noch doof. Aber wenn man schon mal die Gelegenheit hat, einer Konferenz beizuwohnen, bei der ein Ex-Prof, und ein Ex-Dozent was erzählen. Wo ein paar ehemalige Kommilitonen rumspringen und bei der man zum entspannen außerdem für umme auf…

2
Read More

Ä(h) Neu Kölln

Ich mag Neu Kölln. Nach vier Tagen in Berlins wildem Süden muss ich wirklich sagen, dass ich schon schlimmere Viertel gesehen habe. Es gibt Straßen. Und Ampeln. Und sieben Döner-Männer auf dem Weg von der Wohnung zur U-Bahn (ca. 300 Meter). Der Konkurrenzdruck lässt die Preise auf unglaubliche 1,50 Euro pro Mahlzeit fallen. Leider sind die Döner-Männer in Berlin so pervers und machen saure Gurken ins Brot. Saure Gurken! Ich esse saure Gurken nur, wenn ich hormonelle Schwankungen habe oder…

1
Read More

Ich würde ja gern nach Berlin, aber…

…irgendwie fahren sehr wenige Menschen über Silvester dorthin. Zumindest sind bei der Mitfahrzentrale sehr wenig Angebote gelistet. Und die meisten sind schon voll. Was doof ist, weil ich den Jahreswechsel eigentlich in der Hauptstadt verbringen will. Ich warte momentan noch auf einen Rückruf eines Franzosen aus Metz. Genau wegen solcher Momente hätte  man besser Französich in der Schule gelernt, statt sich acht Jahre mit Latein rumzuquälen. Wenn man nämlich in telefonische Interaktion mit einem Franzosen tritt, ist es gut möglich,…

0
Read More
Reiseblog

Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt – sieh sie Dir an.

Kurt Tucholsky

CLICK'N'CONNECT