Xing

Irgendwann ist man so Medien-Juppie, dass man ernsthaft drüber nachdenkt, im Monat 5,95 Euro auszugeben, nur um in Xing alle Funktionen nutzen zu können. Irgendwie will man ja schon networken. So albern und abscheulich das auch klingt.

Geld wäre ja eigentlich da. Die Muckibude für 16,90 Euro pro Monat ist seit kurzem gekündigt und dieses verdammte immer noch exististierende Drückerkolonnen-Spiegelabo läuft auch endlich aus… bald… Ende des Jahres.

Man könnte also wirklich in die Zukunft investieren und sein Netzwerk im Internet noch weiter ausbauen. Solange bis man vor lauter Web-2.0-Eintopf kotzen muss. 

Aber mal ganz unbedarft die Leser gefragt: Hat jemand von euch schon mal ein wirklich gutes Jobangebot über Xing bekommen? Also ich nicht. Wird sich wahrscheinlich auch mit Premium-Mitgliedschaft nicht ändern.

Aber ich kann auf dem „Marketplace millionen Geschäftsleuten“ meine nichtvorhandenen Angebote unterbreiten. Oder ich profitiere dann von „exklusiven Angeboten des BestOffers-Programms“, von denen ich wahrscheinlich keins gebrauchen kann. Oh, und Statusmeldungen kann ich setzen. Statusmeldungen sind wichtig. Soll jeder in meinem Karrierenetzwerk wissen, dass ich gerade auf dem Klo sitze und über mein neustes Projekt nachdenke…

Ich glaub, ich lass es.

Eigentlich bin ich nur neugierig, wer sich mein Profil anschaut und mich nervts, dass ich die anderen nicht sehen kann…

4 thoughts on “Xing

  1. sneak

    IMHO kommunizieren in Xing nur die Menschen, die sowieso schon beruflich miteinander zu tun haben. Eine andere Gruppe die dort Profile abgrast sind sicherlich Headhunter die auf die Schnelle sonst nichts finden können (dass sich daraus reale Jobs ergeben bezweifel ich jetzt einfach mal, lasse mich aber gerne eines besseren belehren).

    Zum Großteil finden dort vermutlich auch Bebauchpinselungen über tolle Kick-Off-Meetings, abgeschlossene Deals und klasse After-Work-Besäufnisse statt 😛 😉

    Reply
  2. Lange + Weile

    Über dieses Abo denk ich tatsächlich auch schon seit Wochen nach. Andererseits weiß ich gar nicht wozu ich es brauch, weil Zeit zum arbeiten hab ich eh keine ^^
    Jobangebote (ernsthafte) kamen bisher erst zwei mal, seit ich dort angemeldet bin. Und das sind jetzt schon zwei Jahre(?).
    Wenn Du aber einfach nur wissen willst, wer auf Deinem Profil rumstalkt, dann klick doch einfach mal auf „Mitglieder“ -> „Powersuche“ -> „Mitglieder, die mein Profil kürzlich aufgerufen haben“ 😉

    Reply
  3. Pia Post author

    Witzbold. *g*

    Soweit war ich auch schon, aber ich seh nur die Thumbs und wenn ich die anklicke, rät man mir ein Premium-member zu werden 😉

    Do rein vom Anglizismenaufkommen in den zwei Zeilen hätte ich echt das Zeug für einen Profi-Xinger…

    Reply
  4. 7an

    ich habe ein job-angebot über xing bekommen. es ging um den „gezielten Ausbau des bestehenden Internetauftritts einer Tageszeitung als Online-Redakteur / Content-Manager. Langfristig soll dies in leitender Position geschehen“.

    Reply

Schreibe einen Kommentar zu 7an Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.