Warum?

Warum richt es am Holstenplatz so stark nach Bier?
Warum ist morgens beim Aufwachen immer mein rechter klener Finger eingeschlafen?
Warum werden seltsame Kinder-Dokumentar-Sendung der öffentlich Rechtlichen immer von attraktiven Typen moderiert?
Warum darf man um 20:55 Uhr noch schwarz fahren. Um 20:58 Uhr aber nicht mehr?
Warum wird man jeden morgen von dem gleichen Mann angelächelt aber nicht angesprochen?
Warum verfällt man immer in eine gespielte hilflose Schmollmundigkeit wenn man als Frau einen Baumarkt betritt?
Warum laufen manche Frauen auf der Reeperbahn in weißen Plateau-Overknie-Stiefel rum, ohne augenscheinlich Stripperinnen/Prostituierte zu sein?
Warum stellt die Schuhindustrie immernoch nicht standardmäßig alle Schuhe in auch Größe 43 her?
Warum kommt einem der Heimweg immer kürzer vor als der Hinweg?
Warum kann man heute in der Werbepause eine komplette Spülmaschine aus und wieder einräumen, ohne etwas vom Film zu verpassen (ganz im Gegensatz zu früher, wo man es nicht mal aufs Klo geschafft hat)
Warum rennen akut Bulimie/Anorexie-Erkrankte ganze zwei Stunden auf dem laufband im Fitnesstudio rum?
Warum trifft man ausgerechnet in St. Pauli jemanden, der auf der gleichen Schule Abi gemacht hat?
Warum hat man nicht irgendwas Sinnvolleres studiert anstatt Journalismus, mit dem man auch fachlich irgendwas anfangen kann?
Warum ist jeden Abend um halb sieben Stau vor der Haustür?
Warum bin ich am Freitag Abend zu Hause?

Und nach all den Fragen noch eine Antwort, die mit keiner etwas zutun hat:
Blitz-Zement heißt Blitz-Zement, weil er blitzschnell trocknet.

4 thoughts on “Warum?

  1. Claudi (anonym)

    Zumindest auf Frage 3 hab ich ne Antwort ;)….die Moderatoren sehen deshalb so gut aus, weil dann auch die Kindermädchen Spaß am Gucken der Sendungen haben. Und die haben schließlich die Macht über die Fernbedienung…Einschaltquoten und so.

    Reply
  2. 7an

    „Warum hat man nicht irgendwas Sinnvolleres studiert anstatt Journalismus, mit dem man auch fachlich irgendwas anfangen kann?“

    frage ich mich auch gerade als frisch gebackener dipl.-online-journalist. ja ne, ist schon cool. aber, hm, … zukunftsangst.

    Reply
  3. Alex (anonym)

    Warum kommt einem der Heimweg immer kürzer vor als der Hinweg?

    Weil auf dem Hinweg die Vorfreude so unerträglich groß ist (auf den Arbeitstag zum Beispiel) und man auf dem Heimweg froh ist, dass es vorbei ist (ne langweilige Party o.ä.). Oder eben wegen alkoholbedingten Wahrnehmungsschwankungen…

    Reply
  4. Pisaei

    REPLY:
    Yeap und das nicht zu knapp. Immoment hat man das Gefühl man kann nicht mehr als Tickermeldungen beteasern und in ein CMS einfügen. Reicht noch nicht für die großen Sachen. Schreiben kann man allen Anschein nach auch noch nicht wirklich. Ach joaaa… Depristimmung

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.