Tod dem Kürbis!

Wie ich vor ein paar Tagen erwähnt hatte, wird unser Haus von einem riesigen Monsterkürbis aufgefressen. Da man aber da nicht einfach tatenlos zuschauen kann, habe ich mich dazu entschieden das Ungetier zu vernichten in dem ich es zu leckeren Speisen verarbeite. Also zu richtigen, keine eingelegten orangenen Brocken.
Daher habe ich gestern eine wohlschmeckende Kürbissuppe zubereitet. Für das Rezept danke ich recht herzlich der Mutter meiner Kommilitonin Claudi. DANKE!

Rezept für 6 Personen:

1 Kürbis (1,5kg)
1 Stück Ingwer (ca. 4 cm)
3 Knoblauchzehen
2 EL Butter
2 EL Curry
Salz, Pfeffer
1 Msp Cayenne
1,2 l Gemüsebrühe
1 TL Honig
100g Creme Fraiche
1 Zitrone
50 g geröstete Kürbiskerne
3 TL Kürbiskernöl

Den Kürbis schälen und würfeln sowie den Ingwer und den Knoblauch schälen und hacken. Den Knoblauch und die Hälfte des Ingwers in Butter andünsten, Kürbis und Gewürze dazu geben, mit Gemüsebrühe aufgießen und 25 Minuten zugedeckt köcheln lassen.
Pürieren, erneut aufkochen, Creme Fraiche und restlichen Ingwer dazu geben und mit Zitrone und Honig abschmecken.
Zum Garnieren das Öl und die Kürbiskerne auf die Suppe geben.

Bon appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.