*schmatz*

Quelle: flickr

Heute ist Tag des Kusses.

Dialog dazu:

P: heute is tag des kusses. schon deinen verpflichtungen nachgekomen?
A: ich gehe nicht mit der masse. siehe marathon.
P: jaja, nur tote fische schwimmen mit dem strom. brav so.
A: fühle mich trotzdem wie ein toter fisch.
P: dito. aber wie einer der am ufer langsam verfault
A: und schon angeknabbert ist… lecker!
P: hach auf diese „used“-sache hättest du jetzt nicht auch noch hinweisen müssen

In dem Sinne: Ich hoffe ihr kriegt alle fieses Lippenherpes…

13 thoughts on “*schmatz*

  1. 7an

    … mit großen blasen.

  2. Lipsticker

    Haha er hat „Blasen“ gesagt 😀

    … ähm..*hust*

  3. Pia Post author

    Gott Stefan… also echt…

    Hab das Gleiche gedacht. Schlimm, wenn man einen doofen Kopf hat. Aber kennst das ja 😉

  4. sneak

    also das bild…. muhaha 😀

  5. 7an

    beim bild stand übrigens bei „all rights reserved“. wenn man flickr-bilder im blog publiziert, ist es nett, wenn sie entsprechende creative commons-freigaben haben. bei manch einem bildchen, das man im netz findet, mag es zwar nicht so schlimm sein, aber bei flickr achte ich da drauf. vor allem, weil ich auch selber bilder hochlade und die bildrechte einzeln vergebe – und nicht möchte, dass mein foto plötzlich in merkwürdigen kontext im netz auftaucht.

  6. Jason Todd

    welche „bildchen“ meinst du denn, lieber jan? etwa sowas? da liegen die rechte sicher bei dir. genau wie hier, hier, hier und hier. bringen sie euch das bei der FR nicht bei? nein? kann ja noch werden. bis dahin bin ich schon mal auf die ausreden gespannt. so eine abmahnung ist übrigens echt unangenehm und teuer 🙂

  7. 7an

    hoffe, dass kam jetzt nicht zu belehrend rüber.

  8. Jan

    @unbekannter guter bekannter: was für eine arbeit du dir immer machst. und warum immer der verweis auf die rundschau? ich verstehe es nicht. habe mich vorhin gefragt, ob du jemand bist, den ich kenne. und eigentlich musst du es sein, da manche anspielungen zu gezielt sind. und dieser gedanke macht mich wirklich traurig. vor allem, weil die frage aufkäme: warum? ja, warum? freud sagte: der mensch ist nicht herr in seinem eigenen körper. vielleicht ist er auch zu sehr herr. in beiden fällen ist es nicht gut. und in jedem fall bin ich enttäuscht.

    nun, zu der sache: es geht hier um flickr-bilder. natürlich poste ich bisweilen bilder, an denen ich keine rechte besitze, oder ich nenne den credit nicht. das ist die zwischenwelt des bloggens. es kommt immer auf den fall an. flickr ist aber – finde ich – etwas anderes. es ist anders, auch weil es „unser aller“ portal ist, weil man bei flickr nicht irgendwelche bildchen findet, sondern die bilder von privatleuten, wie wir es sind – und wohl keiner von uns möchte, dass diese bilder in einem beschissenen kontext im netz wieder auftauchen.

  9. Pia Post author

    Also sooooo beschissen war der Kontext jetzt auch wieder nicht 😛
    *g

  10. Marino Faliero

    lieber jan, du hast deine kritikresistenz schon in der vergangenheit mehrfach unter beweis gestellt, mit dir über deine fehler reden zu wollen ist so aussichtsreich wie die suche nach gutem journalismus in der FR. daher darfst du deine enttäuschung ganz für dich allein behalten. zwei dinge: in punkto „zwischenwelt bloggen“ gehst du bitte nochmal über los und ziehst keine 1000 euro ein, denn was du hier darüber verbreitest ist harmlos gesagt unwissen. ebenso flickr: wenn man keine ahnung von einem portal oder fotografie hat, einfach mal..

    @ pia: der einzige beschissene kontext, den ich hier sehe, ist das freud-zitat oberhalb deines kommentars 🙂

  11. kat

    was soll denn der unterschied zu all-rights-reserved-flickr bildern und filmbildern sein (mal abgesehen davon, dass flickr bilder meistens privat sind)? das hat auch nix mit der zwischenwelt des bloggens nix zu tun, sondern verstößt auch gegen recht. bei bildern aus filmen sollte zumindest die quellenangabe stehen.

  12. 7an

    hey pia, nein, dein kontext ist nicht beschissen.

    hm, hallo kathrin: ja, mit den filmbildern hast du recht. da werde ich demnächst drauf achten. bei anderen bildern, die man eh nicht nehmen darf, man aber nicht wirklich etwas befürchten muss, verzichte ich auch weiterhin auf den credit. wenn schon, dann richtig.

    flickr-bilder sind wohl meistens privat. aber viele leute, wie ich, haben als grundeinstellung creative commons eingetragen und erlauben es, die bilder unter bestimmten bedingungen zu benutzen. bei bildern, die mich selbst zeigen, behalte ich aber in der regel die vollen rechte.

    und ich finde, es macht einen großen unterschied, ob ich mir irgendein sagen wir mal übertrieben symbolbildchen aus dem netz klaube oder ob ich ein bild von einem flickr-user nehme, der keine cc-freigabe erteilt hat. ich möchte schließlich auch nicht, dass solche bilder, ungefragt verwendet werden.

  13. Pia Post author

    ok…. ich bitt euch eure (offensichtlich) privaten zwistigkeiten woanders auszutragen. kommentare sind jetzt mal geschlossen. reicht.

Comments are closed.