Nix bleibt.

Über wirklich Privates bloggt man nicht. Also nicht über darüber, dass Onkel Klaus was mit Tante Gabi hat, die eigentlich die Frau von Onkel Dieter ist. Auch ist es schäbig, über den Opa von nebenan zu bloggen, der seit 25 Jahren „heimlich“ eine homosexuelle Beziehung führt, sich aber trotzem nicht von seiner Frau scheiden lässt. Wen man liebt und warum und was das Beschissene daran ist oder warum man gerade den anderen nicht liebt, aber totzdem mit ihm ins Bett geht, ist auch kein Thema was in den Blog fließen sollte. Und nie (NIE!) über die Arbeit bloggen! Ernsthaft! Liest ja eh jeder gleich sofort.

Also, was bleibt? Nix. Weil alles andere momentan totsterbensfad ist. Und nur „Fundstücke aus dem Netz“ rauszuhauen, bringt doch auch keinen weiter.

2 thoughts on “Nix bleibt.

  1. B.

    Eins wüsste ich.
    Hätte mit Fr. Röder (Sen) zu tun, mit Käse und Erpressung, amRande mit Mafia-Kriegen und Social Networks 🙂

    Und Günther Jauch.

    Reply
  2. Pia Post author

    Gehört in die Katgorie: Gehört nicht hier her. Und du bist ne billige Tratsche 😛

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.