Here comes the sun

Wäre der Blogeintrag eine Gruppe im StudiVZ würde sie etwas so heißen:
„Wir mögen alle Tage der Woche die mit ‚D‘ anfangen und mit ‚g‘ enden – außer Dienstag“

Etwas unkomplizierter: Donnerstage sind sehr fein.

Erst Fotojournalismus bei einem sehr unterhaltsamen Dozenten mit viel Praxis, viel lachen. Dann lange frei, um die Frühlingssonne auf dem Dieburger Waldcampus zu genießen und wenn man von dem schlechten Mensaessen mal absieht ein gelungener Wochentag. Mit kühlem Eis und einem seit diesem Semester ziemlich heißen Ausblick auf neue männliche Studenten.

Seltsamerweise sind nämlich in diesem neuen Studiumsabschnitt Exemplare aus ihren dunklen Höhlen gekrochen, die viel zu lange in den Katakomben der Winter-Depression geschmort haben.
Plötzlich sieht man Männner über 1,90 mit 3-Tage-Bart, Modelgesicht und annehmbaren Muskelpaketen, die auch noch gut gekleidet sind (!!). Da fragt man sich wo die vorher waren, die ganze Zeit, die man an diesem Campus vereinsamt zugebracht und vergeblich auf eine Lichtgestalt gewartet hat.

Naja vereinsamt ist man immernoch, Zölibat nervt aber man darf sich ja nicht beschweren (!!!)

…und Freitag is NIX los in der FH!

7 thoughts on “Here comes the sun

  1. Tim F. (anonym)

    es gab hier lange nicht mehr einen so schlechten beitrag zu bewundern. ich wünschte ich hätte ihn nicht gelesen.

    Reply
  2. martin schoen (anonym)

    wie wahr .. .. bis morgen, vielleicht 😉

    Reply
  3. Pisaei

    REPLY:
    nur weil du mies drauf bist 😛 *g*

    Reply
  4. martin schoen (anonym)

    Nein, keine dunklen Höhlen – dieser Campus hat schwarze Löcher, in denen manche auf nimmer Wiedersehen verschwinden und andere wie aus dem Nichts auftauchen.

    Reply
  5. Pisaei

    REPLY:
    ja da is was dran *g* manchmal isses aber auch recht gut, wenn jemand schwuppdiwupp einfach so verschwindet…hab ich zumindest die Erfahrung gemacht *g*

    Reply
  6. sutkak (anonym)

    oh verdammt pia! die neuen sind doch alles bwl´ler…

    Reply
  7. Pisaei

    REPLY:
    Jaaa recht haste. Alles furchtbare Kapitalistenschweine mit Banker- und Pomadenfrisur-Zunkunft…

    Naja zum anschaun reichts. Geht ja um de Spass *gg*

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.