Funemployed White Trash

Alle samt! In der Schule wimmelts vor Faulpelzen, die entweder Uni beendet oder ihren Job geschmissen haben. Und dann ab nach Buenos Aires, spansich lernen. Dat lob ick ma.

Zu aller erst haben Kerstin aus Hannover. Begegnete mir  heute morgen als aller erstes auf einem weichen Sofa. Kommt aber ursprünglich aus irgendwo bei Fürth im Odenwald, was etwa 45 Minuten Fahrtzeit von meinem Zuhause entfernt ist. Welt is winzigklein. Stell ich immer wieder fest.

Und dann noch ein New Yorker, dessen Namen ich vergessen habe. Soll aber soviel bedeuten wie „Adjudant Gottes“. Er war mal in der Investment-Branche, ist es aber aus nachvollziehbaren Gründen nicht mehr. Jetzt lässt er sich jetzt vor lauter Lebensfreude die Haare wachsen und ähnelt erschreckend Michael Douglas in seinen guten Jahren.

Oh und Gruß an Ute (falls sie das liest): ich hab dein Holländisches Pendant gefunden. Sie heißt Erika, ist 42, eigentlich Erzieherin und hat sich gedacht, sie macht jetzt mal was anderes. Schaut euch echt ähnlich.

„Funemployed“ nennt der der Ami, was wir hier machen: arbeitslos und Spass dabei. White trash sind nicht alle. Haben auch ein paar Inder dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.