Fitnesscompany

Und wieder ein neues Kapitel im ständig wachsenden Buch der kranken Dinge, die mir widerfahren.

Es trug sich zu, dass ich in meiner genzenlosen Naivität doch tatsächlich eine Wohungs-Gesuch online stellte, in der Hoffnung, dass sich nette Menschen aus Hamburg melden, die mir bei sich Unterschlupf gewähren. Bisher trug das Vorhaben auch durchaus Früchte, doch weil die Welt unter anderem schäbig ist, rufen mich dann auch Menschen mit etwas anderen Interessen auf die Anzeige hin an:

Ein Herr mit Akzent irgendwo rechts der Elbe versuchte mich am gestrigen Nachmittag via Telefon nicht von seinen Qualitäten als Mitbewohner zu überzeugen, sondern bot mir an, ein neuartiges Fitnessgerät während meiner Zeit in Hamburg zu testen. „Fein“, dacht ich mir. Fitness bedeutet Gewichtverlust und das is generell ein guter Plan. Er sprach auch von einer monatlichen Vergütung von 350 Euro ohne Kosten, die für mich dabei entstehen. Alles was ich zutun hätte, sei das Testen dieses Gerätes und das Ausfüllen eines beiligenden Fragebogens. Das Ganze dann an die Firma zurücksenden und sich in Reichtum laben.

Auf meine Frage hin, was das denn genau für ein Fitnessgerät sei, erläuterte er mir lang und breit, dass es sich da um eine Gerätschaft handele, die speziell für Frauen für den „sehr privaten Bereich (aber es ist kein Schmuddelkam)“ entwickelt wurde. Dacht ich mir wieder „Fein“: Abnehmen, dabei Geld verdienen UND multiple Orgasmen.

Habe ihn gebeten mir Infomaterial zuzusenden. Hat er aber mit der Begründung, dass sie so etwas nicht verschickten, abgelehnt. Habe dann nach meiner Frage, ob ich denn auch noch Fotos von mir und dem Gerät in Aktion machen solle, das Gespräch beendet.

Langsam glaube ich fest an diese Idiotenmagnettheorie…

5 thoughts on “Fitnesscompany

  1. zora (anonym)

    mensch Pia….sach ich doch! Die Theorie stimmt!! 😉

    Zwei Dinge haste vergessen: Wieviele Namen hatte nun dieser Typ? und: Wo gibts dieses Testgerät? hrhr

    Ich mag deine Beiträge – als Lese-Alternative hab ich auch gerad nur Parlamentsdebatten.. 😉

    Reply
  2. Till (anonym)

    Bitte definiere „Idiotenmagnettheorie“.

    t

    Reply
  3. Pisaei

    REPLY:
    Der unübersehbare Hang dazu, Männer mit seltsamen Habitus oder noch seltsameren Macken anzuziehen, ohne dass man explizit um Kontaktaufnahme begebetn hat (naja meistens *g*)

    Reply
  4. Nadie

    Liebe Pia,
    bin grad über die Google Suche auf dich gestossen – mir ist das jetzt gerade erst passiert…
    Wollte mal nachfragen, ob er sich bei dir noch mal gemeldet hat?
    Meld dich doch mal,
    liebe Grüße
    Nadine

    Reply
  5. Julia

    Ist mir auch passiert! Hast Du jemals wieder was von ihm gehört?

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.