Zack und weg…

Befinde mich gerade auf Recherche-Reise durch das Internet zum Thema „Chronobiologie“. Schönes wissenschaftliches Semesterprojekt.

Stoße dabei auf natürlich sehr ernthafte Begriffe wie Hirn-Aneurysma-Familien. Stelle mir gerade vor wie da wohl eine Familienfeierlichkeit ablaufen mag…

Makaber? Ja, schon…

3 thoughts on “Zack und weg…

  1. Jürgen (anonym)

    … ist doch klar: gaaaanz vorsichtig und erschütterungsfrei

    Reply
  2. Bela (anonym)

    Hm. Besser als bei erblichen Formen der Epilepsie. Da ist immer Streit, wer die Cocktails schütteln darf!

    Reply
  3. Susanne (anonym)

    losgeht!
    Komme aus einer und bin selbst betroffen 🙁
    Nach meinen Recherchen hat es in meiner Familienvergangenheit wohl mehr getroffen, nur leider gab es früher nicht die Möglichkeiten, diese zu diagnostizieren.
    Bei einer Feier redet man darüber, jetzt wächst bei mir Nr. 4 und Nr. 5 im Hirn, viele Feiern wird es wohl nicht mehr geben……………….

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.