Yummi!

Deshalb liebe Ich Weihnachten so. Nicht wegen der Geschenke, die zugegebenermaßen sehr schön waren, auch nicht wegen des allgemeinen Anfalls von erzwungener Geselligkeit. Noch nicht einmal wegen unseres Weihnachtsbaumes, der etwas schief und krumm gewachsen ist, aber immerhin hübschgeschmückt – von mir persönlich.

Ich liebe Weihnachten wegen des Essens.
Same procedure as every year: Meeresfrüchte-Salatteller.
Wenig Kalorien, äußerst schmackhaft und sehr sättigend.

salat

Zutaten für 2 Portionen:
1 Bund Rauke (zu Zeiten der New Economy auch „Rucola“ genannt)
100g Feldsalat
1 Romanesco Salatherz
1/4 Salatgurke
50 g kräftiger Käse (Bergkäse, alter Gouda etc.)
2 Eier (hartgekocht)
ca. 20 kleine Schrimps
4 große Surumi (Krebsfleischersatz; reiche Mitmenschen können auch richtiges nehmen)
80g gemischte Meeresfrüchte (Tintenfische, Muscheln, Krabben)

Dressing:
Saft einer halben Zitrone
ein Schuss Milch
1 EL Creme fraiche
1 TL Sahnemeerrettich
Pfeffer, Salz
Zucker
1 Bund Gartenkräuter

Brot:
4 Scheiben Weißbrot
2 EL Olivenöl
1 Zehe Knoblauch

Die Slatblätter gut waschen und mit dem Rest hübsch auf dem Teller drappieren. Die Schrips ggf. vorher marinieren und anbraten, oder nicht marinieren und kurz in heißes Wasser geben, oder (für die ganz harten) roh auf den Salat geben.

Alle Zutaten für das Dressing miteinander verrühren und erst zum Schluss die gehackten Kräuter unterrühren. Dann über den Salat geben.

Brot mir Olivenöl beträufeln und den feingehackten Knoblauch darüberstreuen und für 5 Minuten in den Ofen.

Wohl bekomms.

One thought on “Yummi!

  1. Alex (anonym)

    Hört sich ja außerordentlich lecker an! Ich hab mir mit Gans, Rumpsteak und Kuchen den Magen gefüllt, und heute ist noch Ente dran…
    Also, noch ein fröhliches Restweihnachten!

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.