„Vollidiot“ lesen nur Vollidioten

Jeden Morgen steigt man in den Bus und in der dritten Reihe von hinten sitzt dieser nerdige Mensch, mit Nickelbrille und NKD-Jeans. Der schaut nicht nur recht dämlich aus der Wäsche, sondern hat auch noch eine schwarze Umhängetasche dabei auf der „The source is out there“ steht. Ich glaube wir wisssen alle mit welchem Typ „Mann“ wir es hier zutun haben. „Ungeküsst“ mit 23, leichtes Alkne-Problem und Platt-/Senk-/Speizfuß in den orthopädischen Schuhen. Mami schmiert Brote für die Mittagspause und in die Kantine bei dem EDV-Verein geht er auch nur selten. Muss ja immer schnell mal schaun was es bei „World of Warcraft“ Neues gibt.

Genau dieser Mensch liest jeden Morgen ein Buch, von dem ganz Deutschland schon soviel gehört hat und das jeder Mann angeblich gelesen haben MUSS, um auch nur irgendwie als schwanzhaftes Wesen wahrgenomen zu werden. Das sogar verfilmt wurde. In dem wirklich der mit Abstand unlustigste Mann Deutschlands die Hauptrolle bekommen hat. Keine Ahung wie, aber Oliver Pocher hat aus irgend einem kranken Grund Erfolg. Der mann moderiert zusammen mit Harald Schmidt und es ist mir schleierhaft wie fehlendes Talent so viel Geld verdienen kann. Aber darum geht es mir jetzt nicht.

Es geht um das Buch „Vollidiot“ von Tommy Jaud. Besagter Nerd liest das jeden Morgen. Die berechtigte Frage ist, warum er das zum Teufel tut?? Warum liest jemand, der augenscheinlich öfter von seiner Computermouse nackt gesehn wird als von irgendeiner Frau ein Buch darüber, wie ein Typ in sehr dämlichen Situationen Frauen begenet und es aus purer Blödheit immer versemmelt. Warum liest jemand solch ein Buch, das einfach nur den Werdegang des eigenen Lebens widerspiegelt? Warum liest überhaupt irgendjemand das Buch? Was für eine Aussage hat eine Lektüre darüber wie bescheuert sich ein Mann anstellt, um Frauen ins Bett zu bekommen? Man muss eifnach nur mal Abends rausgehen und man sieht ein Duzend solcher Exemplare, die kompletten Müll erzählen, den keinen Menschen ernsthaft interessiert, nur weil sie in der Hoffnung leben irgendwann im Laufe des Abends einen zu versenken.

Überflüssige Literatur und überflüssige Menschen im Bus. Wann zum Teufel seh ich den großen Chucks-Träger wieder, der immer nur Musik hört???

6 thoughts on “„Vollidiot“ lesen nur Vollidioten

  1. Denise (anonym)

    endlich mal jemand, der oliver pocher für eben so dermaßen fehlplatziert in deutschlands comedyöffentlichkeit hält, wie ich.

    Reply
  2. Lange + Weile (anonym)

    Ich gestehe, ich bin ein Vollidiot 🙂
    Aber hast Du das Buch denn überhaupt gelesen? Sicher keine Fachlektüre und auch die aktuellen Börsenkurse wenn darin nicht täglich nach getragen, aber es ist Unterhaltung. Der Film weniger, weil Oli Pocher tatsächlich völlig Talentfrei ist. Aber weil wir grade bei Harald Schmidt sind: Du weißt wer Tommy Jaud ist? 😉

    Reply
  3. Pisaei

    REPLY:
    Stefan! Gerade du! *g*

    Natürlich weiß ich wer Tommy Jaud ist . Aber auch als Gagschreiber für Late Night Sendungen ist man noch lange nicht dazu berechtigt, auch noch Bücher zu verfassen.

    So und jetzt alle gemeinsam bitte mal drüber nachdenken wie der unwitzige Pocher an die Seite von Harald Schmidt gelangt ist.

    Gott wie sehr mit dieser Pocher nervt. Und ich hab noch nicht mal einen Fernseher!!!

    Reply
  4. Die Unke (anonym)

    Also, da muß man ja jetzt mal dazwischenholzen:

    a) Du hast seit du in Hamburg bist wieder einen Fernseher zur Verfügung. Ich erinnere mich an den Film mit dem Öl-beschmierten Kerl, der bei dir akute Sprechunfähigkeit ausgelöst hat.

    b) Auch du hast: „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“ gelesen – und ich verweise da auf einen Anderen Blogeintrag, wo die Diskrepanz noch viel weiter aufklafft.

    c) Der Nerd liest wenigstens, und Oliver Pocher ist halt eine rampengeile Aufmerksamkeitsnutte – Nicht der einzige!
    Ich sage Bohlen, alle Beschäftigten bei Sat1, Pro7, RTL (sowieso) und dem Springer Verlag.

    d) „The source is out there“ – da bist du ja gepflegt dran zugrunde gegangen… Nur war’s da halt die Bibel überm Bett 😉 und HTML beim Lang

    e) Ich dich auch, Schatzi! Kuß

    Reply
  5. Lange + Weile (anonym)

    REPLY:
    „Stefan! Gerade du! *g*“ …also bitte, wie darf man das denn verstehen…!? O_O

    Wie Pocher an die Seite von Schmidt gelangt ist: Tommy ging zu Harald und hat ihn als alten Kollegen gebeten dem talentfreien Oli doch ein bisschen beschäftigung zu geben, damit seine nächsten verfilmten Bücher nicht wieder von einem so dämlichen Spacken verschandelt werden. So war das.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.