Que carlor!!!

Ich weiß, dass in Deutschland gerade -273° herrschen, dass die Teilchenbewegung zum Erliegen gekommen ist und dass die Menschen zwischen Wärmflaschen und Pfefferminztee ums nackte Überleben kämpfen. Aber hier isses so verdammt heiß!

Hier ist es so heiß, dass Menschen nachts um zwei in Brunnen baden.
so heiß, dass man unter der eiskalten Dusche schwitzt
so heiß, dass Polizisten knappe Shorts zu den Springerstiefeln tragen (und ja, auch die dicken)
so heiß, dass Empanadas aus der Kühlbox angeboten werden
so heiß, dass das Eis im Restaurant ausgeht
so heiß, dass man nur schlafen kann, wenn der Ventilator die ganze Nacht auf Stufe fünf steht und den Lärm dann einfach ignoriert.
so heiß, dass nicht mal Mücken Lust haben, zu stechen
so heiß, dass Menschen gewaltsam aus Supermärkten gezerrt werden, weil sie sonst den ganzen Tag an der kalten Gemüsetheke verbringen würden.
so heiß, dass die Stadt zwischen ein und fünf Uhr Nachmittags wie ausgestorben ist.
so heiß, dass sich die paar Menschen auf der Gasse an Häuserwänden entlangdrücken, um das bisschen Schatten zu nutzen.
So heiß, dass die gerade gekauften Bananen zwischen Gemüseladen und Wohnung braun und matschig werden.

Und hier haben immer noch Menschen lange Hosen an!

Egal. Ich wollts ja nicht anders.

Frisch und duftig

Es regnet! Nach endlosen Wochen in denen es insegsamt knappe 20 Minuten geregnet hat, kommt jetzt schon seit gut 2 Stunden stetiger Guss vom Himmel. Ich finds toll. Endlich riecht nicht mehr alles so staubig daußen und die Gartenmöbel werde mal sauber. Besonders toll ist es im Bett zu liegen und den Tropfen zu lauschen (so wie ich gerade). Blöd ist, dass der Fernseher bei so einer Witterung nicht funktioniert, aber ist auch nicht schlimm. Hätte sonst eh nur wieder schlechte Talkshows und „2 bei Kallwass“ geschaut. Darf man ja keinem erzählen. Aus mir wird bestimmt mal ne typische Hausfrau. Naja, ohne Ehemann, ohne Kinder und ohne Lust beim Fernsehen zu bügeln, aber der Grundgedanke stimmt.

Ich glaub ich stell mich jetzt nackt auf den Balkon. Bei dem Wetter ein unverzichtbarer Genuss.