Fehlinvestitionen

So ist das. Man quält sich über Jahre mit einem verdammt schlechten Gewissen. Denkt darüber nach, was man Schreckliches getan hat, will es irgendwie wieder gut machen, kauft Geschenke. Kurz: Man versucht alles, um es zumindest halbwegs zu kitten.

Man denkt monatelang über etwas nach, zermartert sich das Hirn, wird fast wahnsinnig! Schlägt sich Nächte um die Ohren und liegt in selbigen von Freunden. Vernachlässigt einiges, verfällt ein bisschen in Lethargie, verschwendet Zeit.

Nur um dann irgendwann festzustellen, dass eigentlich alles scheiß egal ist, dass es den anderen einfach gut geht. Jeder lebt sein Leben und keiner schert sich darum, ob man wertvolle Lebenszeit investiert hat. Es ist einfach wurscht.

Hätte man sich in dieser Zeit um sich selbst gekümmert (so wie alle anderen), wäre man jetzt, ja genau jetzt, glücklich. Hat man aber nicht.

Auf in Runde zwei (die mit den Nägeln und den Köpfen)

Jetzt ist es soweit. Ein neuer Lebensabschnitt bricht an und ich bin innerhalb von fünf Stunden um gefühlte acht Jahre gealtert. Das erste Pärchen aus dem Freundeskreis macht ernst. Stiehlt sich einfach so aus der Verantwortung und lässt den Hauptstress, den ein Leben mit Mitte 20 so birgt, hinter sich. Kein „Ohhhh er hat IMMERNOCH NICHT angerufen!! (Also ich ruf nicht an. Er soll anrufen. Ist aber auch erst zwei Tage her, dass wir uns gesehen haben. Morgen ruft er sicher an!)“ mehr. Nie mehr ein „Ach versteh einer die Frauen. Erst rumflirten und dann ging ma garnix!“. Und erst recht kein „Ja, aber so ein Arsch ist er doch sicher nicht, dass er nur mit mir ins Bett wollte… oder?!“Wie ich euch bereits gesagt habe: Oh mein Gott wie gut ist das denn! Ich wünsch euch alles erdenklich Gute und ich bin sogar bereit bei der Hochzeit ein Kleid nach deinen (Also Anne. Björn ist das glaub ich ziemlich egal *g*) Wünschen zu tragen. Darauf kann man mich jetzt festnageln. Kleid. Ich. (Außer es sieht schlimm aus. Dann trag ich Jeans.)An einem (hoffentlich) sonnigen Samstag im Sommer 2009 findet man mich dann (mindestens) als Brautjungfer in einem brombeerfarbenem Ballonkleid mit riesiger Schleife über dem Hintern in einer Kirche. Mir werden kitschige Tränen die Wange runterkullern und ich werde schluchzend ein „Oh man scheiße, ist das schön!“ in eins der zwölf Taschentücher rotzen, die ich in den Händen halte. Kleine Kinder werden Reis werfen und ich werde so gegen vier Uhr nachts betrunken unter einen beliebigen Tisch rutschen. Also wie jede Party. Nur diesmal sind die Klamotten schicker.Schön, dass ihr den Auftakt macht aber glaubt ja nicht, dass ich mich davon stressen lass!!! o_OIn dem Sinne: Auf die kitschigste Traumhochzeit seit Menschengedenken. Du zauberst schon was Passendes, Anne 😉(Wenn man „fantasy love dolphin“ bei Google eingibt, bekommt man enorm viele Bilder von Vibratoren in Delphin-Form… mit Kabel?! Das Internet ist so unromantisch…)

acdfx

Am schwierigsten sind Abende, bei denen die Teilnehmer völlig unterschiedliche Ausgangssituationen haben. Der eine denkt sich: „Wuhuuu Bier und gute Laune!!!“, während sich die andere denkt: „Yaaaaay Wein und mittlere bis schlechte Laune!!!“. Aaaaber wie gut, das man sich schon EWIG kennt und trotzdem (oder deshalb?) einen illustren Abend verbringt mit viel Wein und schlechten Filmen. Also halb-schlecht. „Andreas Hofer – Die Freiheit des Adlers“Laut meinem Saufkumpan: „Das Drehbuch ist der Hammer und Andreas Hofer ist das Tiroler Äquivalent zu Robin Hood. Tiroler sollten alle 20 Jahre aus dem Stoff eine Andreas-Hofer-TV-Serie machen.“ Außerdem hat er noch was Schlaues gesagt, das mir jetzt gerade alkoholpegel-bedingt entfallen ist.Aber groooooooooooßer Pluspunk: Max von Thun spielt mit. Als Prinz von Bayern. Denkbar kleine Rolle aber hey: lohnt sich für meinereiner. Denn Max von Thun is definitiv der attraktivste Mensch in schlechten deutsche TV-Produktionen.Der gleiche Mensch (also nicht Max von Thun, denn der sitzt unglücklicherweise nicht neben mir) meint übrigens, dass das komplett unrecherchiert ist. Was kein Wunder ist, da dieser Blog KOMPLETT unrecherchiert ist. Von daher: OH MEIN GOTT es ist alles soooo irrelavant.Fazit: „Hey ich muss mehr mit Pia saufen, weil weniger schlimm als gedacht.“, sagt der Mensch neben mir.Mehrwert dieses Eintrags: wesentlich weniger als Null.(Der Eintrag hat nach Sinken des Blutalkohols eine unwesentliche Überarbeitung erfahren, die sich vornehmlich auf das Entfernen von Unsinnigkeiten beschränkte. Was durchaus auch zum Löschen des gesamten Eintrags hätte führen können, aber wir wollen ja nicht übertreiben.)

Themenschwerpunkte…

…des gestrigen Abends in stichpunktartiger Form:- Grillen- im Dunkeln greift man IMMER zu Becks Lemon- Fleisch (viel)- Bulgur- Fußball- Eigentor 🙁 (eigentlich sllte man Metze ab jetzt nicht mehr geil finden…sollte…)- Warum haben Fußballer immer Unterhemden unter dem Trikot?- Kindern beibringen mit Korkenziehern zu essen- Deichkind, Strokes, Bushido, Strokes- Steak raucht, wenn mans in die Kohle wirft- Bols Orange und andere Perversitäten- mit Knoblauchbutter Freunde belästigen- Frosch vs. Stein- „die Cola knallt langsam richtig“- Ich darf rauchen und du ein Bier trinken! Deal?!- Muddiwitze (Favourit: Deine Muddi näht fürn KIK!)- dick Party im Ausschank (?)So und warum kann man bis 6 Uhr morgens feiern und 7 bis 9 Bier und e halbe Flasche Babbzeusch trinken ohne betrunken zu sein?