Nichts von Niveau

Während dem Aussortieren fauliger Mirabellen hat man ja recht viel Zeit um nachzudenken und heute dacht ich mir, was eigentlich aus meinem Vorsatz geworden ist nur noch Niveaovolles zu bloggen…

Hab dann weitergesponnen und festgestellt, dass in meinem Leben immoment nichts mit Niveau passiert. Naja, es sind Semesterferien. Was soll schon Kluges in meinem Kopf rumspuken. Ich hab heute zum Beispiel herzhaft über Mirabellen in Arsch-Form gelacht und ganze 11 an der Zahl davon auf meinem Kistchen gesammelt. Hab dann mit einem netten Polen getauscht. Der hat nämlich auch gesammelt.

Aber es ist spätestens in zwei Wochen an der Zeit endlich mal kluge Dinge zu denken und diese hier niederzuschreiben, zumal ich die Vermutung hege, dass sich meine Profs auf meinen Blog verirren. Sollte das der Fall sein bitte ich um Entschuldigung, dass mein Ghostwriter so ein Sittenstrolch ist. Aber man muss es mir hoch anrechnen, dass ich es trotz fragwürdigem Inhalt schaffe, stets einen hohen sprachlichen Standard aufrecht zu erhalten.

2 thoughts on “Nichts von Niveau

  1. the outsiders

    Seitdem du arbeitest ist nichts mehr mit dir los. 😀

    Reply
  2. antragsteller (anonym)

    lese seit 18 stunden deine pfirsich-kommentare. mal mehr, mal weniger amüsant. aber die beobachtungsgabe ist erstaunlich. natürlich könnte man meinen, weil im odenwald eh nicht so viel passiert, achtet man eher auf die nebensächlichen dinge. also auf die dinge, über die sonst keiner lacht.
    ich kann schon drüber schmunzeln. bleib dran!

    gute nacht!

    btw: bin an konservation – äh – konversation interessiert.
    jacquestati@lycos.at

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.