durchgeschoben

Ein Mittwochabend wird genau dann schräg, wenn man in der Röhre des Kernspintomographen liegt und mit den Augen die Mücke verfolgt, die mit reingeschoben wurde. Dazu läuft „Kung Fu Fighting“ und anschließend „You can leave your head on“ über die Kopfhörer während sanft das Kontrastmittel in die Vene fließt. Die Stimmung mäandert zwischen Möchtegern-Entspannung und unterdrücktem Hass auf Hr3.

(Witze zum Theme „Braten in der Röhre“ wurden schon gemacht und deshalb spar ich mir die jetzt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.