Argentinien – „Baby“

Ich wurde innerhalb den letzten vier Wochen von zwei voneinander völlig unabhängigen Personen auf zwei völlig unterschiedlichen Kontinenten beidemale als „Baby“ bezeichnet nachdem ich mein alter genannt hatte.

Ist nicht so, dass mir dauernd Sabber aus dem Mundwinkeln rinnt, oder ich unverständliches Zeug vor mich hinbrabbel (abgesehn von den Zeiten, denen einige Flaschen Bier vorrausgingen). Ich hab auch keine Rassel oder schreie, weil mir gerade die Milchzähne kommen. Bin schlichtweg 21 („dreiviertel“) und sehe deshalb wenig Anlass mich von Menschen, deren Alter noch nicht einmal mit einer 3 beginnt, als Säugling betiteln zu lassen.

Ab wann ist man denn erwachsen? Mit 9 dachte ich 17 wäre das ultimative Alter, in dem man alles darf. An meinem 18. Geburtstag stellte ich fest, dass ich erst jetzt Autofahren oder der Demokratie dienen darf.
Dann war mein nächstes Ziel mit 21 in irgendeinam Casino in Las Vegas meine Unterwäsche zu verzocken (was noch aussteht) und jetzt dreht sich meine Zukunftsplanung darum, möglichst keinem mehr auf Anfrage mein Alter zu nennen bis ich 35 bin. Ich schätze dann wird mich keiner mehr „Baby“ nennen. Da ich mich aber dann wahrscheinlich wieder um 10 bis 15 jahre jünger mogeln werde (Je nach Faltenlage) erübrigt sich das Ganze…

2 thoughts on “Argentinien – „Baby“

  1. Verführer (anonym)

    Baby ist doch´n lockres Wort, genau richtig für willige Frauen;-) besser als Besen oder sonst was…

    Reply
  2. Der Herberer (anonym)

    Du bist erst 21???? hihihi schuldige
    is nur n späßle 😉

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.