Aaahhh igittigitt!

Soeben hat eine gemeine, hässliche Jagdspinne auf meinem Balkon im Flug eine Fliege erlegt. Ich habs genau gesehen! Sie hat sich angeschlichen und ist im gezielten Sprung auf das unbescholtene Fliegentier gesprungen und hat diesem in den Arsch gebissen. Dann hat sich das Paar aneinanderklammernderweise so unendlich schnell um die eigene Achse gedreht, dass ich zunächst dachte, es wär eine Hummel mit Gleichgewichtsstörungen und einem Hang zum Extremsport. Klang zumindest so.
Als der Brummkreisel wieder zum Stehen kam, sah ich eine kleine schwarze Fliege schlaff in den Fängen der Spinne hängen. Tot! Ermordert aus der Gier nach Fleisch.

Das ist einer der Gründe, warum ich Spinnen nicht als Bewohner dieses Planeten akzeptiere. Widerliche Biester, die in den unmöglichsten Ecken sitzen und immer gerade dann Erscheinen, wenn man sie am wenigsten erwartet.

Ich erinnere mich da an eine Begebenheit die schon einige Jahre zurück liegt. Ich hatte mich als Teenager mal dazu entschieden mein Zimmer auszumisten und von Grund auf zu reinigen. Ich machte dabei auch so seltsame Dinge wie die Matratze umzudrehen. Als ich gerade so schön beim Umherhiefen des Stoffgetüms war, merkte ich wie sich ein schwarzes Etwas auf mich stürzte und mir den Arm emporkrabbelte, in einem Affenzahn. Ich hab geschrieen wie am Spieß und bin aus dem Haus gerannt. Und ja, ich würde es genau so wieder machen.
Ich bin auch nicht fähig Dinge anzufassen auf denen Spinnen abgebildet sind, geschweige denn mir in Terrarien diese Viehcher anzuschauen.

Wer jetzt denkt: „Was ein Meeeedchen. Hat Angst vor Spinnen und anderen Krabbelviehchern und schreit dauernd rum, wenn sie mal Weberknecht sieht. Voll die Verrückte!“, dem kann ich sagen, dass ich jegliches Insektengetier sehr nett finde nur mit Spinnen brauch man mir garnicht kommen!

So jetzt heb ich ein Grab für die arme Fliege aus und werde der Spinne mit dem Staubsauger zu Leibe rücken.
Auch wieder so was… Können die wieder aus dem Staubsauger entkommen, obwohl man ihn gut 20 Minuten laufen lässt, nachdem man sie eingesaugt hat?

6 thoughts on “Aaahhh igittigitt!

  1. DerBjoern83

    So ein Zufall. Hab doch tatsächlich gerade neulich was über das Thema gelesen. Und ja, Spinnen können aus dem Beutel tatsächlich wieder das Rohr raufklettern und mit Glück aus der Tülle vorne wieder herauskommen. Sogar aus weggeworfenen Beuteln im Mülleimer kommen sie noch heraus, weil es im Beutel ja üblicherweise noch genug sonstige Nahrung gibt. Und mit ihrem vortrefflichen Gedächtnis finden Spinnen in der Regel sogar noch den Weg von der Müllhalde zurück zur Wohnung ihres Fängers. Sie sind zu diesem Zeitpunkt verständlicherweise äußerst aggressiv und beißen in der Regel sofort bei Sichtkontakt. Oft warten sie aber lieber bis Nachts um einem dann von der Innenseite ein kleines Loch in die Backe zu beißen und ihren Nachwuchs dort abzulegen.
    Ich bring dir am Wochenende auch Beruhigungstabletten mit. 😀

    Reply
  2. Annemariesche

    Wieso muss mich mein Froind immer so blamieren ;P
    Leute die sich nen Nickname anschaffen der das Geburtstjahr beinhaltet sollten besser mal den Rand halten und ihre WOhung putzen anstatt Spinnen mit dem Staubsauger zu fangen ;P
    Liebste Grüße Schatz *g*
    Und die Pia hat voll recht und so *hehe

    Reply
  3. DerBjoern83

    REPLY:
    Nur weil mein normaler Kackname schon vergeben war. Kann ich ja nix dafür, dass manche Leute nen so schlechten Nickname haben, dass niemand anders ihn haben wollte.
    Ich lieb dich auch, Kussiiiiiii :-*

    Reply
  4. Pisaei

    Ihr zwei verdient euch 😉
    Mir einfach meinen Blog vollkacken…..plopp!

    :-*

    Reply
  5. Annemariesche

    REPLY:
    Kannst deiner Mudder erzählen! Die is nämlich so ;P
    Und trotzdem bist du broti, denn es gibt da ja noch ganz andere Nickname-Sünden. Jahaaaa 😉

    Und die Pia hält sich da ma raus sonst knallts *g*

    Kussiiiiii
    😉

    Reply
  6. bela_beier

    Hi Schatzi!
    Erstens: Spinnen kommen nicht wieder aus dem Beutel, wenn man danach glasscherben einsaugt! Oder metallspäne.
    Zweitens: Das ist nciht stereotyp, das ist nomrmal. ICHJ für meine Persin verraue KEINEM Geschöpf, das mehr glöiedmaßen hat als ich, und wenn alles beine sind, dann bin ich erst recht mißtrauisch. Tausendfüßler sind also meine absoluten Albtraumtiere. Und Pferden stehe ich zumindest mißtrauisch gegenüber. Die Zwischendinger (Mücken, Bienen, Spinnen, solche sachenj) sollte man zwar nciht abschaffen, aber NIEMALS Sehen! und: spinnen sind enfach nurnoch sowas von eklig. Die Vielen Augen, die vielen beine, die geschwindigkeit….. Wuääääää!

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.