1. mai

der folgende artikel ist wieder unter kinerlei berücksichtigung der deutschen rechtschreibung verfasst, weil zu voll für solche details. ortographie is in solche fällen so out.

also folgendes: weihnachten, ostern und so scherze gibts nicht mehr. ab jetzt werden alle trüben winter-feiertage, die sowieso kein mensch braucht, durch den 1. mai ersetzt. man muss es nicht 1. mai nennen (außer den richtigen ersten Mai) man kanns auch gerne 28. August oder 15. juli nennen. das wichtige bei der sache ist, dass man einfach FREI hat und sich mit lieben menschen AUFS FAHRRAD schwingen kann, um an einen ort zu fahren, der VIEL ALKOHOL und ENTSPANNUNG bietet (–> biergarten). das is gut. unglaublich gut. es gubt NICHTS BESSERES als sich an einem lauen, freien Donnerstag gen bayern auf dem radl treiben zu lassen und auf bierbänkensitzenderweise bembelweise äppler zu vernichten. zwischendurch gibts steak und kuchen. fein.

wetter is spitze, menschen auch, alkohl fließt in ströhmen und sowieso alles fein. abends tut einem nach 40 km dann doch ein bisschen der hintern weh, aber halb so wild. is ja sonst nicht der fall, also dann zumindest dann. uh bös… o_O egal.

ach ja und google analytics is auch witzig. hab leser aus münchen, wie ich gesehen habe.  und zwar nicht wenige. bin mir ziemlich sicher, dass mein zukünftiger arbeitgeber (ab juli) den schmarrn hier auch liest. ich sollte mir sorgen machen. tu ich aber seltsamerweise nicht. in dem sinne: wuhu bis sommer! freu mich auf euch! 

woah ins bett! müde, kaputt, betrunken. ooohhh ich liebe den 1. mai! 😀

One thought on “1. mai

  1. saripari

    Richtung Bayern! War’n se tatsächlich auf’n Weg nach Aschebesch oder was!! Unglaaaaublich!

    … aber ja, ich bin auch dafür. 13 Juli, ich komme!

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.