Wie es ist besoffen in der FH zu sitzen

Für Ferdi.

Nachdem man bis 4 gefeiert hat und dann mit Erschrecken um 10 vor 10 festestllen muss, dass die Spanisch-Vorlesung doch schon in 20 Minuten anfängt und man noch 15 Kilometer fahren muss, kommt man ins Grübeln und entscheidet sich dann doch gegen Duschen und für nervös Klamotten zusammen suchen. Hastig springt man in die zerissene Jeans, weckt den besoffenen Bayern, der nebenan nächtigt, auf dass er mit einem „Zefix! Bist dann du narrisch?!“ auf den Lippen elegant aus dem Bett kullert.

Spanisch, 10:30; Gedanken:

Glaub, wenns warm is, kommt das Aroma besser raus.

Bierarsch

El 27 paso justo delante (der 27er fährt direkt dran vorbei)

Die Haut von der Fetten is wie das Mädel, dass in Österreich im Keller reingesperrt war. Will auch raus aus dem engen Shirt! (bööööööööse)

Das schlimmste an dem Video is, dass es tatsächlich noch jemanden gibt, der ernsthaft „Okidoki“ sagt

Wanhoff: Ja Sie haben doch letzte Woche gesagt, dass sie nicht gefilmt werden wollen?!“
ich: Ja, ich war auch das ganze letzte Wochenende voll!

Ferdi: o r d e n a d o r ?
Morales: *g’freit!*

Mitschrift:

2 thoughts on “Wie es ist besoffen in der FH zu sitzen

  1. Ferdi (anonym)

    Die Haut von der Fetten is wie das Mädel, dass in Österreich im kelle reingesperrt war. Will auch raus aus dem engen Shirt! (bööööööööse)

    -> Manchmal hab ich Angst vor meinen Gedanken uns geistigen Auswürfen, aber einen gewissen Stolz kann ich leider trotz allem ned vermeiden.

    Reply
  2. Der Björn (anonym)

    NIWOOOOOOO!

    😛

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.