Zuhause

Kleine Traditionen

Die Blätter sind lauter als noch vor ein paar Monaten. Der Sommer dauert jetzt schon fünf Monate seit es im April das erste Mal richtig warm war. Seit dem ich den ersten Sonntag des Jahres mit einer Zeitung auf der Terrasse unter dem großen Nussbaum verbracht habe. Die Blätter im Frühjahr sind leise, klein, neu. Jetzt rascheln sie, werden fleckig und  sind schon ein bisschen braun. Es sind diese Sonntage, die das Leben so richtig angenehm machen. Denn Sonntage sind…

3
Read More
Winterdaheim

Sonne, Schnee, Leihhund

Eigenlich ist es gar nicht so schlecht, jeden Tag von früh bis spät zu arbeiten. Ansonsten wüsste ich freie Nachmittage gar nicht zu schätzen. Genau so wie auf diesem von mir hier heute höchst persönlich geschossenem Bild muss Winter sein: krachender Schnee unter den Stiefeln, eisblauer Himmel und Luft frischer als dreizehn TicTac auf einmal im Mund (auch schon gemacht). Alleine rausgehen, ist natürlich fad, deshalb hab ich mir den Hund der Nachbarin ausgeliehen. Nelly wollte sich aber nicht fotografieren…

3
Read More

zu Hause erkannt.

Immer wieder neue Erkenntnisse, wenn man durch halb Deutschland nach Hause fährt. Wär auch schlimm, wenn nicht. Wenn man nichts neues erfährt, ist man entweder tot oder einem ist alles egal. Soweit ist es gottseidank noch nicht. Aufgefallen: – Man macht eine unglaublich alberne Figur, wenn man donnerstagmorgens um halb zwölf total overdressed (grauer Hosenanzug… o_O), verkatert und dehydriert (das eine bedingt wohl das andere) in einem dieser noch viel alberneren gelb-umrandeten 4qm-Raucherbereiche am Bahnsteig in Darmstadt steht und verusucht,…

1
Read More

Heimaturlaub

Um von hier: nach dort: zu kommen, braucht man exakt 8 Stunden und 15 Minuten. Vorrausesetzt man sucht sich bei der Mitfahrzentrale eine studierte Hartz IV-Emfängerin, die sechs Jahre in einem indischen Ashram lebte und unglaublich „erwacht“ ist und es mit ihrem „reinen Körper“ nicht vereinen kann, schneller als erlaubt zu fahren (oder besser fahren zu lassen…). Und vorrausgesetzt man nimmt den Linienbus vom Frankfurter Flughafen nach Darmstadt, der das hässliche Mörfelden-Walldorf nicht meidet, sondern jeden Winkel des Einflugschneisen-Kaffs erkundet.…

3
Read More
Reiseblog
17. April 2022
20. Oktober 2019

Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt – sieh sie Dir an.

Kurt Tucholsky

CLICK'N'CONNECT