Tel Aviv oder Haifa? Haifa!

Tel Aviv nennt man ja die „Weisse Stadt“. Wundert mich, weil dort ist eigentlich nichts weiss. Eher nikotingelb… die Hotels an der Stranpromenade, der Sand, das Wetter, ja ganz besonders das Wetter! Sand direkt aus der Sarah wabert in ein paar hundert Metern Hoehe und verdunkelt den Himmel ueber der Stadt. Ein bisschen Weltuntergangsstimmung im Krisengebiet.

Session Vol. 3

Was tut sie denn da? Kein Brett zur Hand, an das man den Kopf schlagen kann? Riechen ob noch alles frisch ist? Oder nur ein kläglicher Versuch nichtvorhandene Yogaküste vorzuführen?

ER hats wieder getan. Nach 14 Monaten Kameraabstinenz hat er mich mal wieder vor die Linse gezerrt. Diesmal keine üblichen sechs Stunden lang, sondern nur eine halbe. Das Equipment hat sich auch geändert (Wohl auch Grund für die Session… Von wegen es geht nur um das Modell. pff…). Sein neues Baby auf Zeit kam zum Einsatz.

Mehr Bilder gibts hier nicht. Seh mittlerweile alt, abgewrackt und unattraktiv aus. Wie gut, dass es Beine gibt, hinter denen man sich verstecken kann.

Ankündigung

Die meisten, die diesen Blog lesen, kennen mich auch persönlich. Sollte es dort draußen wirklich jemanden geben, der meine grünen, schleimigen Hirnausflüsse liest, ohne mich jemals in Natura gesehen zu haben, dem und allen anderen sei Folgendes gesagt:
Bewundert mein Antlitz bei Flickr.com

Mein Kommilitone Béla hat es tatsächlich geschafft mich vor die Linse zu locken. Doch nicht nur mich. Vor mir waren schon einige Online-Journalistinnen an der Reihe. Jedes Bild einen Blick wert.