Bodensee for a living

Säntis rauf, Säntis runter

Oktober bis März ist hier am See die ganze Zeit etwa SO. Weil das doof ist, muss man irgendwohin, wo es nicht so ist: also nach oben. Und weil oben nicht weit weg ist, sollte man da auch möglichst in jeder freien Minute hin. So geschehen gestern.

0
Read More

Pfändern

Feiertage sind übrigens auch toll. An Happy Kadaver Christi irgendwas zogs uns gen Österreich auf den Bregenzer Hausberg Pfänder. Oben dann zuckersüße Salemer Erdbeeren mit Schlagsahne und eine Bomben Aussicht auf das Rheindelta am östlichen Bodensee. Und wie es immer ist, wenns schon toll ist: es wird meistens noch besser! Am Abend gings dann nach zwei sehr verdienten Schnitzeln auf das New Orleans Festival in der Bregenzer Altstadt. Special Guest: Blues Saxophonist „Mr. Clean Head“ Gary Brown aus der Südstaatenstadt…

0
Read More

Sommerfrischeln in Lindau

Wie schön, dass es Wochenenden gibt! Und noch schöner, wenn dann die Sonne scheint! Und am aller schönsten, dass ich wieder eine Kamera besitze! Hab zur Feier des Ganzen vergangenen Sonntag mal so getan, als sei ich Touri hier am See. Ziel: Lindau wie es altbackener nicht sein könnte. Aber auf ne gute Art! Wüsste ich, wie es 1962 war, würde ich sagen, dass es genau so war, wie Lindau heute. Wie auch immer. Erst ging es zur Picasso-Ausstellung und…

2
Read More

1558 – 10km – 1:00:52

Man muss vielleicht vorab sagen, dass ich bis vor ein paar Jahren echt ne faule Sau war. Dann bin ich durch Argentinien gereist und hab nicht mehr so drüber nachgedacht. Aber fit wurd ich erst hier am See. Also köperlich. Geistig tret ich immer noch ein wenig auf der Stelle. Manch einer nennt das dann naiv und findets süß. Aber zurück zum Thema: Ich habe heute meinen aller ersten 10-Kilometer-Lauf bestritten. So ganz offiziell mit Startnummer 1558, Zieleinlauf und zwischendurch…

3
Read More

Begegnungen

In den letzten fünf Monaten hier am See bin ich fast ausschließlich Menschen begegnet (von meinen Kollegen und den Nachbarn abgesehen), die „nicht von hier sind“. Sie kommen von irgendwo her und stranden hier am Ufer – sei es wegen des Jobs, der Liebe oder einfach (wie ich) wegen des unbestimmten Gefühls, hier her kommen zu müssen. Jetzt sind sie da… und langweilen sich zu Tode. In einem Lederwarengeschäft in Friedrichshafen arbeitet zum Beispiel eine kleine, hutzelische Frau. Da steh…

4
Read More

I see old people

Überall! Bis letzte Woche, dachte ich auch, dass in meinem Haus nur alte Menschen wohnen. Bis ich einmal nach der Arbeit nach Hause kam und beinahe in einen Schrank rannte, der mitten im Treppenhaus stand. Die beiden Jungs, die den aus dem Keller hochheivten, verschwanden auch gleich danach in einem Lieferwagen und brausten davon. Altersdurchschnitt im Haus gleich wieder ums Doppelte gestiegen. Aber nicht nur im Mietshaus ist das so. Alte Leute sieht man überall am See. Völlig egal, ob…

0
Read More

Leben im Postkartenmotiv

Da wären wir also in Unter/Über/Ober/Uld/wasweißich-ingen. Schön ist’s am Bodensee. Und so ruhig. … hört ihr? … nichts. Die erste eigene Wohnung ist bezogen und entspricht exakt meinen Vorstellung. Sogar die viel zu lange verstauten Schnappschüsse, die während der wohl besten Zeit meines bisherigen Lebens im Jahr 2007 aufgenommen wurden, hängen bereits gut sichtbar vor meiner Nase, während ich dies hier schreibe. Ich bin angekommen. Entsprechen begrüßt hat man mich auch schon. Hier gehören nämlich Vorurteile zur Regionalkultur und werden…

2
Read More

Bio an der Haustür

Es klingelt an der Tür. Normalerweise lautet die Devise in solch einer Ausnahmesituation: Tot stellen. Geduckt unter den Fenstern durchkrabbeln. Ganz so als säße ein Scharfschütze im gegenüberliegenden Haus, der nur darauf wartet, dass sein Laserpointer auf ein Stück Haut trifft.Normalerweise bin ich aber auch neugierig. Könnt ja etwas Wichtiges sein. Zum Beispiel der Postmann mit meinen neuen Schuhen. Aber Fehlanzeige. Vor mir steht eine Frau mittleren Alters mit burschikosem Haarschnitt (irgendwann hätte man mal dazu „flott“ gesagt) und einem…

0
Read More
Reiseblog
17. April 2022
20. Oktober 2019

Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt – sieh sie Dir an.

Kurt Tucholsky

CLICK'N'CONNECT