Hollywood in Siebenbürgen

„The Brothers Bloom“ von Rian Johnson ist ein super Film! Acht mal gesehen und immer wieder großartig. Die Geschichte: Zwei Hochstapler wollen eine reiche, gelangweilte Phlegmatikerin bespaßen und nebenbei ein wenig Kohle mit Schmugglereien in Osteuropa machen. Skurrile Dialoge, schöne Lanschaften, kreative Umsetzung, ein bisschen Romantik, Adrien Brody. Kurz: Wuhu!

So, genug Ausrufezeichen. Warum ich das erzähle? Nun, ich saß im Zug von Sofia nach Brasov, lese in meinem Rumänien-Reiseführer (Nicht so empfehlenswert. Zu viele Kirchen.) und auf Seite 272 sehe ich das Schloss aus dem Film, in das der gelbe Lamborghini rast: Schloss Peleș in Sinaia, 40 Kilometer südlich von Brașov. Whoa! Nichts wie hin!

Mitteleuropäische Handwerkskunst außen, französische, italienische und orientale Architektur innen. Habe selbst bei der Führung durch die Privatgemächer des Königs Carol I. mit meiner Popelkamera nicht fotografiert. Das können andere besser. Hier der Speisesaal mit original Gedeck. Kann man sich ungefähr vorstellen, wie der Rest aussieht.


Foto: Curious Expeditions

Übrigens wurde lediglich die Crash-Szene außen im Schlosshof gedreht. Nach innen lassen sie einen nur mit Filzpantoffeln. Kettensägen darf man auch nicht jonglieren – so wie im Film. Schade. Dennoch: Hinfahren! Staunen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.