Musikhinweis

Manchen dürfte bekannt sein, dass mein Musikgeschmack nicht sehr homogen ist. Ich höre das was gefällt und das kann auch des öfteren geschwulstartig ausarten und zu Beschallung wie den Pet Shop Boys oder den Shugarbabes führen. Doch es gibt seit einem guten halben Jahr eine CD, die einfach nicht mehr aus meinem Auto-CD-Player findet will, und deren man sich nicht schämen muss.

Skunk Anansie – Post Orgasmic Chill

Dieses Album vereint jede Stimmung in der sich ein Mensch im Laufe seines jungen Lebens befinden kann. Von sanften Klassikern wie secretly mit Orchester bis hin zum aggressivem Progressive Sound von And this is nothing that oder Lately, dass sich soeben in mein Hirn bohrt, ist das komplette Album ein Genuss. Skin hat einfeich diee größte Stimme und das reißt einen unglaublich mit!

Man muss es ein paar mal hören, um das Ausmaß des Könnens zu ermessen. DANKE für diese Musik!

Abgesehen davon ist mein Tag heute toll. Komme gerade von der „stressigen“ Journalistenarbeit und durfte mir den Garten einer alten Frau anschauen, der echt schön angelegt ist und so. Jetzt verdiene ich mein Geld damit das ganze niederzuschreiben. Sitze auf der schattigen Terasse, höre Musik und labe mich an dem Anblick der sechs jungen und knackigen Bauarbeiter, die gerade Nachbars Garten umgraben. Hach Sommer… *schwelg*