Wer ist Mona Rilk?!

Freitag, 08:55 (+/- 15 Minuten) und man steht vor einem Plakat, auf dem eine Frau in Mona Lisa-Pose sitzt, gütig lächelt, in die Fere schaut. Typischer Da Vinci-Hintergrund. Bekannt. Text dazu: „Mona Rilk – was uns ihr Lächeln über freie Planstellen verrät“. Man beschließt aus allgemeiner Müdigkeit und augenscheinlich fehlendem Humor weiter zu gehen. Wird dann aber plötzlich von einem gellendem Lachen zurückgehalten.

Man bleibt stehen, schaut sich um und sieht eine Frau um die 60 (elegant, graumelierte Dauerwelle, rot-geschminkte Lippen, grauer Hosenanzug), die sich beäumelt vor Lachen. Bin sogar geneigt zu sagen, dass sie sich bei allem Afternoontea-Schick etwas bepisst hat über das Plakat und die mir nicht verständliche Message.

Stehn bleiben? Gehen? Diese Entscheidung wird mir gottseidank von der eben erwähnten Grand Dame des unterschwelligen Humors abgenommen. Die hält mich nämlich fest und krächzt halb lachend mit Whiskey-Stimme: „Mona Rilk kennen se nich, oder?“ (Kopfschütteln meinerseits) „Sehns se. Deshalb können se auch nicht lachen.“
Und sie entschwand.

Äh ja. Hab dann mal webzweinullig wie die Jugend von heute nunmal so ist halbherzig nach Mona Rilk gegoogelt. und kam zu keinem befriedigendem Ergebnis. Wer mir den Witz erklären kann, kriegt ein Astra. Mit Schirmchen.