OJ* bei richtigem Journalist

Ganz krasser Scheiß ist, wenn man von einer aufgeregten jungen Frau angerufen wird, man möge doch so schnell als möglich RTL einschalten. Dann erhebt man sich wirklich widerwillig von seiner lebenserfüllenden, weltverändernden und eklatant (!!) wichtigen Aufgabe, der man gerade nachgegangen ist, und schleppt sich müde und kaputt zum Fernseher.“Wer wird Millionär“. Was sonst. Ist ja Montag Abend. Und wer sitzt da? Richtig, ein Kommilitone, den man morgen in der FH sehen wird (wusste nicht, dass da auch Offenbacher mitmachen dürfen…). Sitz da einfach so und plaudert mit Günther Jauch.Joa was soll man da sagen. Glückwunsch zu 16000 Euro? Glückwunsch, jetzt kennst du noch einen Promi?! Ach, kennst ihn ja sicher schon länger. (Fotos gemacht?) Und? Wie is der Jauch so als Mensch? Glückwunsch, die Medienwelt liegt dir zu Füßen?Die Handy- und Vitamin-C-Frage hätte ich übrigens gewusst *muaahhaa*Ach bringt mir auch nix. Ich tipp hier für insgesamt 600 Euro 72 Stunden lang Nummernschilder im Akkord. Irgendwas mach ich falsch.Ich fress übrigens einen Besen, wenn der Ausschnitt der Sendung nicht binnen drei Tagen auf YouTube zu finden ist. Man ist nicht umsonst OJ* und Web 2.0 und Internet und sowieso alles…!*Online-Journalist