Zukunft zerstört durch last.fm

Es ist kein Geheimnis, dass Web-Communities einen beachtlichen Teil der Privatsspäre stehlen. Wer sich anmeldent, muss das in Kauf nehmen und selbst steuern, was er von sich preisgeben will und was nicht. Das geht bei Portalen wie StudiVZ oder Xing recht leicht. Man muss nur eine Felder unausgefült lassen und schon weiß keiner, dass man am liebsten Groschenromane mit griffigen Titeln wie „Emilia – die Hitze der Nacht verschlingt uns“ liest oder dass man am Sonntagnachmittag am liebsten Gartenkräuterzöglinge pikiert und ihnen anschließend aus den eben solchen Groschenromanen vorliest. Soll ja auch Pflanzen stimulieren. Solch persönlichen Informationen gehen in der Tat keinen was an. Deshalb weglassen.
 
Komplizierter wird es dann bei Communities wie last.fm. Da liegt es nicht immer in der eigenen Macht was die anderen über einen erfahren. Einfaches Beispiel: Hörer X lauscht gerne den Klängen von Lenny Kravitz. An sich nichts Verwerfliches. Der Kerl macht ja ganz gute Musik. Und außerdem ist das zum Zähneputzen genau…ach ich muss mich nicht rechtfertigen!!
Dann drückt die Blase, der Magen grummelt oder es klingelt an der Tür. Man muss also für ein paar Minuten den Raum verlassen. Kommt man dann zurück zum Rechner spielt dieses verdammte Radio plötzlich Sheryl Crow, All Saints und Tina Turner!!! Alle Titel sind schon gescrobbelt, erscheinen also auf dem eigenen last.fm-Profil. Für alle einsehbar. „UserX hat vor 7 Minuten Private Dancer von Tina Turner gehört“ DER GAU! Ab jetzt kann man nicht mehr vor die Tür, muss Zeugenschutzprogramme in Anspruch nehmen und die berufliche Zukunft ist auch für die nächsten 15 Jahre verbaut.
 
Wie last.fm die Brücke von Lenny Kravitz zu Tina Turner schlägt ist mir ein Rätsel. Gibt es einen Kanal, der die 90er-Jahre-Wetten-dass-Bühnenshow-Hörer-Charts vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk zusammenfasst und bei Eigabe des richtigen Stichworts (Kravitz) alles auch nur annähernd Kompatible raushaut? Ist Turner ein mir unbekanntes Anagramm aus Kravitz und taucht deshalb im gleichen Stream auf?! Per Zufallsprinzip in den sozialen Ruin getrieben.
 
Überlege eine eigene Kategorie zum Thema „Verdammt, ich wär so gern wieder offline!“ einzurichten.