tragisch komisch

Ich hatte mir das so vorgestellt: Unsere Jungs gehen auf den Platz, spucken den Ösis vor die Füße, sagen „Auf gehts, Burschn!“ und dann fahren die so richtig Schlitten mit den armen Kerlen. Die Zittern vor Angst, Respekt und unübersehbarer Bewunderung. 

Batz! 1:0

Zong! 2:0 

Pow! 3:0 

Nach exakt 90 Minuten gibts Topfenstrudel als kleine Aufmerksamkeit des Gastgebers und all die Stranzls, Prödls und Ivanschitzes (?!) holen sich Autogramme von uns. Danke, es war uns eine Ehre.

Naja, ganz so wars dann doch nicht. Eines muss man dem Elend aber lassen: Humor hams, die Schluchtenkacker. Ich schau schon lange Fußball, aber noch nie hab ich erlebt, dass beide (!) Trainer auf die Tribüne geschickt werden, weil sie sich nicht benehmen können. Ein Österreicher beißt vor lauter Gram sogar in den Fußball und so ziemlich alle Ösis haben ne Gelbe kassiert. Was war denn da los?

Immerhin hat diesmal keiner im Publikum „Hurensohn“ gebrüllt. Passiert scheinbar wirklich nur, wenn das Spiel nicht ganz so peinlich verläuft, die Spieler weniger wie ein Haufen besoffene Hühner über den Platz rennen und auch nur der Hauch einer Chance besteht, dass man als die souveräne Mannschaft die Partie für sich entscheidet.

 

Und zum Abschluss noch ein nettes Suchspiel für die Leser:
Finde den Fehler

Das Bild wurde etwa 20 Minuten vor Anpfiff im bayerischen Biergarten in Kranichstein bei Darmstadt  (im Herzen Deutschlands) aufgenommen.

Resümee des gestrigen Abends

„Die Chaoscamper“ ist kein guter Film und ich schwöre, niemals mehr eine Sneak Preview zu besuchen.

Ich möchte auch nicht drüber sprechen….die Erinnerung schmerzt zu sehr.