Konstante

Man braucht immer eine Konstante im Leben. Einen Fixpunkt. Irgendetwas, das einfach so ist, weil es schon immer so war. Das nicht überrascht, weil man es immer genau so kommen sieht. Etwas mit Bestand und sei es noch so unbedeutend oder nichtssagend. Haferflocken zum Frühstück beispielsweise. Jeden Morgen. Seit Jahren. Das hilft dabei, dass man nicht komplett durchdreht und Amok läuft. Das beruhigt irgendwie.

Soviel zu heute Nacht, falls sich irgendjemand völlig zu Recht wundern sollte. So ist das. Konstante.