Vom Sand und vom Wich

Man stelle sich Folgendes vor:

Man wohnt nicht in einer herkömmlichen Wohnung über einer 5-köpfigen Famile, mit plärrenden Kindern oder Nerds, aus deren Wohnhöhle kein Mucks kommt außer das Kühlgeräusch des Rechners. Sondern man wohnt über oder sogar in dem besten Fastfood Restaurant der Welt: Dem heiligen Subway.

Es steigt schon morgens der leckere Duft von Süßen Macadamia-Nuss-Cookies in die Nase, weckt dich und du schwebst nach unten, lässt dich nieder und bittest den netten Menschen hinter dem Tresen (vielleicht ist es ja Annika) er möge dir ein saftiges Turkey&Ham Sandwich auf Pramesan-Oregano Brot machen mit doppelt Käse. An Gemüse darf alles drauf bis auf Gewürzgurken und abgerundet wird das Ganze mit einem guten Spritzer Honey-Mustard-Soße.
Menü? Na sicher! Wie könnte man auf den süßen Geschmack, mit der leichten Salznote der Cokkies verzichten, die so weich und luftig im Mund dahinschmelzen.

Das Sandwich liegt vor dir, du wickelst es aus, beißt hinein und genießt einfach nur diesen leckeren Geschmack….

Ich hab dieses Szenario mit meiner geschätzten Kommilitonin Claudia durchgespielt und wir sind zu dem Ergebnis gekommen bald einen eigenen Subway mit Wohnniesche zu eröffnen. Naja der ist dann nur für uns geöffnet und wir werden in kürzester zeit fett und unansehnlich werden. Aber sollten wir irgendwann der Männerwelt mal entsagen wäre das eine Alternative. Essen macht ja auch Spaß…