Sorry Wien

Gerade kommt eine Reportage im ZDF über deutsche Fußball-Fans, die zum Finale nach Wien gefahren sind, dort campen und darauf warten, dass Deutschland Europameister wird.

Aus irgendeinem Grund hat das Team von „Blickpunkt“ die eine Gruppe Betrunkener aus Aschaffenburg begleitet (etwa die aus meinem Zugabteil?!)

Ich wollte mich anlässlich des peinlichen Verhaltens der Fans, die unglücklicherweise aus meiner südhessischen/nordbayerischen Heimat kommen, entschuldigen. Wir sind nicht alle so. Ich kenne keinen, der Spanier als Primaten bezeichnet und Männer, die Bierdosen auf ihrer Stirn zerdrücken und mit nacktem Hintern auf Kleinbussen rumspringen, sind mir (seit etwa einem Jahr) auch fremd.

„Noch gut 10 Stundenn dann ist es vorbei“, hat der Sprecher am Ende des Beitrags gesagt. Ein Glück für Wien.