mit männern einkaufen

Riesiger Spaß!!! Also nicht die gängige Variante: Frau kauft mit Geld des Mannes ein und lässt ihn die Tüten tragen. Nein, eher: Mann kauft mit eigenem Geld ein und Frau steht ihm in „beratender Funktion“ zur Seite.

Das ist dann sehr angenhem für den weiblichen Part, da Geschäfte, die reizen könnten, von vornherein ausgeklammert werden. Man hält sich nur Herrenabteilungen und Sportgeschäften auf, in denen man sowieso nichts kaufen wollen würde. Das schont Geldbeutel und Nerven.

Im Wesentlichen läuft es so ab:
Frau und Mann betreten das untere Stockwerk eines schwedischen Bekleidungsgeschäftes – Männerterrain.
Sie sagt: „Also, du hast sicher Größe XY. Das, das, das und das, das, das und das sieht gut aus. Zieh das an, ich wart vor der Kabine.“
Er antwortet: „Ok“
Zehn Minuten später wühlt sie in dem Ausgesuchten und sagt: „Nein, ja, ja, nein, ja, ja nein und das noch. Hab ich eben noch gefunden.“
Er: „Hm also ich bin bei dem nicht so ganz sicher.“
Sie: „Doch, damit legst du ALLE flach!“
Er: „Ok“

Er bezahlt.

Und das Tolle daran: Das Ganze dauert weniger als zwei Stunden und keiner fängt an zu heulen, wenn Klamotten über den Ladentisch wandern, die vier Nummern größer als üblich sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.