займы онлайн наличными микрозаймы онлайн наличными займы онлайн микрозаймы онлайн срочные займы онлайн наличными срочные микрозаймы онлайн наличными займ онлайн микрозайм онлайн займ онлайн наличными микрозайм онлайн наличными займы онлайн наличными микрозаймы онлайн наличными

Ganz mieser Plan

man wird zu der weltpremiere des udo jürgens musicals „ich war noch niemals in new york“ geschidkt in der hoffnung, dass man etws wirklich sinnvolles in erfahrung bringt. also volles programm: erst bei strömenden regen am roten teppich stehen und b-promis gucken, anschließend am eingang zum saal stehen und warten dass promis rauskommen und statements einholen und anschließend auf die premierenfeier gehen und schauen was da so geht. soweit so gut. auch alles so weit erledigt, wenn man nicht so verdammt spät-pubertär wäre. so wartet man ziiieeeemlich aufgeregt an der saaltür zum tui-opernhaus an der reeperbahn, auf dass die tür endlich aufgeht und man endlich IHN interviewen kann.Erst mal alles abgeklappert, was sonst so geht. Karl Dall, Dieter Wedel, Ivonne Catterfeld, Tine Wittler (warum auch immer sie bekannt ist…. keine ahnung) und dann kommt er aus dem Saal mit seiner Mama. ER, (und ja in echt sieht er wirklich so aus und noch so viel besser) und man fragt ihn wie es ihm denn so gefallen hat und was man denn erwartet hat und ob man noch zur Aftershow-Party geht. Und er steht mit seinen 1,90 vor einem und man fällt fast um vor lauter zittrigen Knien und wünscht diesen verdammten Hormonschub zum Teufel. Hallooo?? Bloß ein Mann… nichts weiter. Scheiß auf 1,90 und Dreitage-Bart. Ja man sollte zuhören und ja man sollte vernünfteige Fragen stellen, aber es geht nicht weil er einfach nur so unbeschrieblich attraktiv ist und seine Mama daneben steht… Seine MAMA!! ich mein Hallooo??? AARRGGHH.. Während des Rests des Abends trinkt man sich mit dem sichtlich angenervten Kollegen vor lauter Verzweiflung einen schönen Rotwein-Rausch an, steht im Umkreis von 5 Metern neben diesem Mann und wünsch sich einfach nur eine Sekunde seiner Aufmerksamkeit… immerhin steht man dann zufällig neben seiner Mama und sie sagt „oh da sind sie ja wieder…grüße sie. – ja grüße sie auch, sagen sie mal. ist ihr unglaublich geiler Sohn eigentlich Single?! Nein, das hat man natürlich dann doch nicht gefragt, weil man scheiße feige ist… aber gedacht hat mans).schließlich ist man so voll, dass man es sich zumindest einbildet, er hätte mit einem auch nur im entferntesten geflirtet und man verlässt die Party mehr minder als mehr beschwingt mit dem immernoch angepissten kollegen, der einen noch zu meinem absacker überredet. schön…. der Beau ist einem dann doch ziemlich durch die lappen gegangen (und ich schwör er hat wenigstens ien bisschen geflirtet… ach egal….Leben is ne ziemlich Pussy) aaaaber man sitzt mit dem Kollegen bei nem Bier in einer Bar und denkt sich: hach ja… eigentlich auch nicht schlecht… aber nicht mal das bekommt man hin. naja vielleicht besser. woah was ein Leben…. kranker Scheiß. bin für einen anderen Beruf und einen anderen Hormonspiegel. o_O für Rechtschreibfehler wird wie immer keine Verantwortung übernommen…oh und ich weiß wo Olivia Jones ihre Schuhe kauft… muaahhaa… oh Gott bitte lass ganz comic-like einen Amboss auf mich fallen… verdient hätt ichs ja…und jetzt im „angeheiterten“ und „notgeilen“ Zustand einen artikel darüber verfassen…. welch ein spaß….

4 thoughts on “Ganz mieser Plan

  1. beccla2

    hehe, der ist aber auch schön….verdammt 😉

    Reply
  2. Anne (anonym)

    Subber! Nur dass ich das alles mit 17 abgeschlossen habe (während meiner tollen Raab-Groupie-und-Promi-Glotzerin-Zeit 😛 )

    Reply
  3. Pingback: Die Gosch » Blog Archiv » Wer zu spät kommt…

  4. Pingback: Die Gosch » Blog Archiv » Kutschenshuttle zum Luxushotel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.