tengo sueño

Hat sich rausgestellt, dass man doch an einem Wochenende ausgehen UND ins Stadion zum Fußballgucken kann. Hatte ja erst meine Zweifel, ob das der Geldbeutel mitmacht. Aber what the hell, dann gibts halt beim Rumreisen ab Dezember nix mehr zu essen. Sind mir meine Klamotten auch nicht wirklich böse, wenn bald mal wieder Normalität einkehrt und der Empanada-Speck verschwindet.

Jaa aber so bis sechs Uhr morgens in Bars rumfallen, drei Stunden schlafen, mit Tantchen ins Kino (nicht alles verstanden aber glaub war gut), dann ins Stadion (4:0 La Plata weggeputzt!!) und danach verboten leckeres Rindfleisch vom Grill auf einer Dachterrasse mit Jacousie essen, bleibt nicht in den Klamotten strecken.

Sau müde. Jetzt. Morgen wieder Schule. Allerallerallerletzte Woche bricht an. Laut den letzten vier Taxifahrern, mit denen ich geschwätzt habe, kann ich Spanisch. *strike* Uah und wie ich mich grad freu, dass es bald Richtung Süden geht.

So und das alles, liebe Arbeitstierchen, soll euch neidisch machen, auf dass es ihr mir gleich tut: Kommt her und lebt. Karriere machen und Geld verdienen wird eh überbewertet. Man kommt auch mit extrem wenig über die Runden. Also hier. Oh und erste Überschrift mit Tilde. Ich mags.

Amen und gute Nacht.

2 thoughts on “tengo sueño

  1. Marc

    Meine fixe Idee war ja mal, einen Job zu finden, den man immer im Sommer nachgehen kann. Weil man rechtzeitig auf die Nord- oder Südhalbkugel wechselt.

    Wenn es nicht regelmäßig so kalt und dunkel ist, arbeitet es sich vielleicht auch leichter.

    Reply
  2. Pia Post author

    ja exakt das hab ich vor. albes jahr in deutschland hundefutterdosen beschriften und dann n halbes jahr hier deutsch unterrichten. hach. ich träum dann mal weiter 😉

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.