I see old people

Überall! Bis letzte Woche, dachte ich auch, dass in meinem Haus nur alte Menschen wohnen. Bis ich einmal nach der Arbeit nach Hause kam und beinahe in einen Schrank rannte, der mitten im Treppenhaus stand. Die beiden Jungs, die den aus dem Keller hochheivten, verschwanden auch gleich danach in einem Lieferwagen und brausten davon. Altersdurchschnitt im Haus gleich wieder ums Doppelte gestiegen.

Aber nicht nur im Mietshaus ist das so. Alte Leute sieht man überall am See. Völlig egal, ob man mit dem Fahrrad unterwegs ist, im Zug fährt oder einfach nur in den Supermarkt geht. Kaum einer unter 60. Wobei 60 ja nicht alt ist. Kannst dich also wieder beruhigen, Mama. Bin trotzdem der Ansicht, dass die Gegend hier der Grund ist, warum man in Deutschland mit Schrecken vom demographischen Wandel spricht. Das hier ist ne real life-Studie dazu!

Aber man darf dem Bodenseekreis nicht unrecht tun. Es gibt sie, die Jungen. Sie bewegen sich nur anders fort als Alte. Währned rüstige Rentner radeln, fahren die jungen Auto. Das findet man raus, wenn man vom Baumarkt in Überlingen nach Hause trampt und nur u-30er an sich vorbeiziehen sieht. Kaum ein Silberrücken mit Klorolle auf der Hutablage. Manche Autos sind sogar tiefergelegt. Also nicht, dass man da mitfahren will.

Aber schön zu wissen, dass ich jetzt lediglich die Jüngste im Haus bin und nicht im ganzen Landkreis. Operation „youth search“ geht in die dritte Woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.